Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 2. Juni 2005  

«Lesen Sie gefälligst»

Datum: Donnerstag 2. Juni 2005
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 15.00

Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Es diskutieren: Sabine Dörlemann (Verlegerin, Zürich), Thomas Hettche (Schriftsteller, Frankfurt), Martin Jann (Schweizerischer Buchhändler- und Verlegerverband, Zürich), Klaus Nüchtern (Literaturkritiker, Wien) und Karl Wagner (Germanistikprofessor, Zürich). Moderation: Hannes Hintermeier (FAZ, Frankfurt)

Diese Aufforderung Peter Handkes versteht sich als Einstieg in ein Thema, das sich selten so zwiespältig präsentierte wie in diesen Tagen. Einerseits wird das Lesen durch die verschiedensten Marketingmassnahmen wie Bücherreihen zu günstigsten Preisen, Literatursendungen im Fernsehen und Massnahmen zur Leseförderung gefeiert und unterstützt. Andererseits wissen wir spätestens seit PISA, dass das Lesen zumindest auf den ersten Blick für die jüngeren Generationen nicht mehr im Mittelpunkt des Interesses steht.
Als Erwachsener sollte man aber, um nicht als ungebildet zu gelten, geradezu ein lesender Mensch sein. Das Bekenntnis zum Lesen oder die Postulierung seiner zunehmenden Bedeutungslosigkeit können in diesem Zusammenhang auch eine politische Dimension annehmen.

Eine Zusammenarbeit mit der Landeshauptstadt Klagenfurt und dem ORF Kärnten