Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Dienstag 19. April 2011  

Letters to Milosz-eine Begegnung mit Peter Haffner und Drago Jancar

Datum: Dienstag 19. April 2011
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Europa, ein Erlebnis
Peter Haffner begegnet Drago Jancar. Beide Autoren kommen mit Schülern der Kantonsschule Enge (www.ken.ch). Das Gespräch führt Ulrich M. Schmid.
Mehr Informationen zum Rahmenprojekt dieser Veranstaltung sowie die Essays und Werke der eingeladenen AutorInnen sowie SchülererInnen sind zu entdecken unter www.letterstomilosz.eu

Die Veranstaltung "Europa, ein Erlebnis" findet im Rahmen des Projektes «Letters to Czeslaw Milosz» statt: Anlässlich des 100. Geburtstags des polnischen Nobelpreisträgers Czeslaw Milosz veranstaltet HALMA, ein europäisches Netzwerk literarischer Zentren, ein transnationales Projekt: «Letters to Czeslaw Milosz». In Erinnerung an den Essayband «Rodzinna Europa» (West und Östliches Gelände), den Milosz 1958 auf seiner Reise von Vilnius Richtung Westen verfasste, wurden SchriftstellerInnen und Intellektuelle angefragt, das kulturelle Miteinander im heutigen Europa auf dem Grund ihrer eigenen Erfahrungen zu kommentieren. Sechs Literaturhäuser (Litauen, Polen, Tschechische Republik, Frankreich und Schweiz) beauftragten je zwei AutorInnen (eine/n aus dem eigenen Land, den/die andere/n aus einem europäischen Land ihrer Wahl), über ihr Europa von heute einen Essay zu schreiben.

Um über den Transnationalen Dialog hinaus auch einen Trans-Generationen-Dialog anzuregen, wurden Studierende und SchülerInnen angefragt, anlässlich eines Europa-Projekttages ihre Sicht auf Europa ebenfalls darzustellen. Die geladenen Autoren werden die Jugendlichen in ihrer Arbeit begleiten. Abends lesen die Autoren aus ihren Essays und diskutieren mit den Jugendlichen.

Peter Haffner ist Autor und Journalist; von 1991 bis 2002 war er Redaktor des «NZZ-Folio»; er lebt heute als Korrespondent für «Das Magazin» des Tages-Anzeigers in Kalifornien. Zuletzt erschien sein Buch «Grenzfälle» (Eichborn, 2002).

Drago Jancar ist einer der bekanntesten zeitgenössischen Autoren Sloweniens; mit seiner publizistischen Tätigkeit stellte er sich gegen die ehemalige jugoslawische Regierung und bezahlte dafür mit einer Haftstrafe. Heute lebt er in Ljubljana und ist weiterhin politisch-publizistisch tätig.

 

Bücher in der Museumsgesellschaft: