Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Mittwoch 8. Oktober 2008  

Literatur & Fotografie - Verbergen und Enthüllen

Datum: Mittwoch 8. Oktober 2008
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 20.00
Preis ermässigt CHF 15.00
Preis Mitglieder CHF 15.00

Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Veranstaltungsort: Fotostiftung Schweiz, Grüzenstrasse 45, 8400 Winterthur

Lesung und Gespräch zu Literatur und Erotik in der Ausstellung «Darkside - fotografische Begierde und fotografierte Sexualität».

Pia Reinacher, Autorin u.a. des Buchs «Liebe, Lüge, Libertinage», diskutiert mit Elisabeth Bronfen, Anglistik-Professorin in Zürich, Thomas Hunkeler, Romanistik-Professor in Fribourg, und Bodo Kirchhof, Schriftsteller. Es liest der Schauspieler Armin Berger.

Baudelaire, dezidierter Gegner der Fotografie, begründete seine Ablehnung des seinerzeit neuen Mediums mit der Erklärung, die Natur sei nun einmal hässlich; darum ziehe er der «Trivialität der Fakten» die Fantasie vor. Anders als der Fotograf versuche der «wahre Künstler», der Dichter, kein Abbild der Natur zu schaffen, sondern allein zu zeigen, wie er sehe und fühle.

Mit dieser klaren Rollenverteilung ist 150 Jahre später wohl kaum mehr jemand einverstanden, denn natürlich gestaltet auch die Fotografie in höchstem Masse, was sie zeigt. Und dennoch: Fraglos sind die Weisen, wie Literatur und Fotografie mit Wirklichkeit und Fantasie verfahren, sehr verschiedene. Das zeigt sich deutlich dort, wo es ums Verbergen und Enthüllen geht: im Bereich der Erotik. Wie die Literatur die «Trivialität» sexueller Fakten in Kunst transformiert, wird im Gespräch zwischen vier Fachleuten auf dem Gebiet der erotischen Literatur Thema sein. Eine Zusammenarbeit mit dem Fotomuseum Winterthur.