Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 17. September 2012  

Lukas Hartmann

Lukas Hartmann liest aus «Räuberleben» (Diogenes 2012). Das Gespräch mit ihm führt Luzia Stettler.

Datum: Montag 17. September 2012
Zeit: 19.30 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

«Nach Rosen duftete es, als sich der Exekutionszug, mit den Tambouren an der Spitze, frühmorgens vom Städtchen Sulz zum Galgenbuckel hinaufbewegte». Rosig ist das Leben der Protagonisten von «Räuberleben» aber nicht, egal, ob sie sich auf der – vermeintlich – guten oder der schlechten Seite des Gesetzes befinden. Nicht für den Räuber Hannikel, der an diesem Tag gewaltsam sein Leben beschliessen muss, nicht für seinen Sohn Dieterle, dem eine lange Zeit zwischen Waisen- und Zuchthaus bevorsteht, und nicht für Oberamtmann Jacob Schäffer, der in der Zigeunerjagd seine Mission gefunden hat und Hannikel endlich am Galgen sehen will.

In seinem neuen Roman erzählt Lukas Hartmann von Ausgegrenzten, Mächtigen und ihren Mitläufern, und fragt danach, wann und warum der Mensch zum Räuber wird – oder wer überhaupt als Räuber gilt.

 

Lukas Hartmann lebt als freier Schriftsteller bei Bern. Mit seinen historischen Romanen, die zugleich erhellende Blicke auf die Gegenwart werfen, steht er regelmässig auf der Schweizer Bestseller-Liste. Für «Bis ans Ende der Meere» wurde er 2010 mit dem Sir Walter Scott-Literaturpreis für historische Romane ausgezeichnet.

 

Bücher in der Museumsgesellschaft: