Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 20. Juni 2005  

Mia Couto - Die Zukunft erfinden

Datum: Montag 20. Juni 2005
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 15.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

2005 blickt Moçambique auf dreissig Jahre Unabhängigkeit zurück. Mia Couto (geb. 1955 in Beira) ist wohl der bekannteste Schriftsteller des Landes und zählt zu den bedeutendsten Autoren Afrikas. Mit der Unabhängigkeit unterbrach er sein Biologiestudium und engagierte sich als Journalist beim Aufbau des Landes. Heute lebt er als Biologe in der Hauptstadt Maputo. Gleichzeitig wirkt er als Schriftsteller und schaltet sich regelmässig in die gesellschaftspolitische Debatte ein.
Die Veranstaltung findet in Portugiesisch und Deutsch (mit Übersetzung) statt. Einführung, Übersetzung und Gespräch mit dem Autor: Marilia Mendes, Romanistin und Kennerin der portugiesischsprachigen Literatur, und Elisa Fuchs, Romanistin und Herausgeberin/Übersetzerin moçambikanischer Literatur. Deutsche Übersetzungen der Texte liest der Schauspieler Daniel Rohr.

Eine Veranstaltung des Literaturpodiums der Stadt Zürich in Zusammenarbeit mit Bruno Z'Graggen, Kulturvermittler, Zürich

Weitere Veranstaltungen zu «Moçambique - 30 Jahre Unabhängigkeit»:
- Gastspiel Teatro Avenida: «Os Bandoleiros de Schiller» (Adaptation Mia Couto), Theater Rigiblick Zürich, 21./22. Juni 2005, 20h
- FOCAL, Sérgio Santimano (Moçambique), Fotografieausstellung im Foyer des Theaters Rigiblick Zürich, Vernissage: 21. Juni 2005, ab 18h; Ausstellungsdauer: 22.6.?17.7.2005

Bücher in der Museumsgesellschaft: