Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Sonntag 3. März 2002  

Michael Lentz

Datum: Sonntag 3. März 2002
Zeit: 20.00 Uhr

Autor/in:
Moderator/in:

Die berührende Erzählung "Muttersterben", für die Michael Lentz 2001 den Bachmann-Preis bekommen hat, handelt vom langsamen und qualvollen Sterben der Mutter. Die Nachricht von ihrem Tod führt den Ich-Erzähler zurück in die Vergangenheit. Er beschreibt die Veränderungen, die er an der Mutter durch die Krankheit erlebte, aber auch wie die Krankheit sein Verhältnis zu ihr beeinflusste.

Michael Lentz (geb. 1964) hat sich als begeisterter Saxofonspieler schon früh für die Verbindung von Sprache und Musik interessiert. In der literarischen Szene hat er sich längst einen Namen gemacht als Interpret von Lautgedichten und Verfasser von experimenteller Prosa. Bisher erschienen: "Neue Anagramme", "Oder", "Lettrismus" (alle Edition Selene, Wien). 2001 wurde er Gewinner des Bachmann-Preises.

Moderation: Beatrice Stoll. Ein Abend in Zusammenarbeit mit Rubikon-Veranstaltungen im Zyklus «international days of performance poetry zurich». Weitere Informationen: www.rubikon.ch

Bücher in der Museumsgesellschaft: