Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Mittwoch 23. Januar 2013  

Michail Schischkin

Michail Schischkin liest aus seinem neuen Roman « Briefsteller» (DVA 2012). Sabine Berking führt mit dem Autor ein Gespräch.

Datum: Mittwoch 23. Januar 2013
Zeit: 19.30 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Seit Wolodja in den Krieg eingezogen wurde, können er und seine Geliebte Sascha nur  noch Briefe austauschen. Darin nennen sie einander Rübchenbübchen und dumme Jule, Monsieur Saint-Preux und Mona Lisa, sie springen vom leichten Sprachspiel – wo sich Seelen auf Makrelen reimen – hin zu tiefgründigen Reflexionen. Genauso vielschichtig wie die Briefe der beiden gestaltet Michail Schischkin die komplexe Anlage seines neuen Romans: Die Liebenden sind nicht nur räumlich voneinander getrennt, sie leben auch in verschiedenen Zeiten und weben in ihren Briefen das zerrissene Band zwischen Vergangenheit und Gegenwart stets neu.

 

Michail Schischkin wurde 1961 in Moskau geboren, seit 1995 lebt er in der Schweiz, Moskau und Berlin. Seine Romane wurden national und international vielfach ausgezeichnet, als einziger russischer Autor erhielt er alle drei wichtigsten Literaturpreise Russlands, sowie für seinen letzten Roman «Venushaar» (DVA 2011) den Internationalen Literaturpreis 2011. Ausserdem erstellte er einen literarisch-historischen Reiseführer über «Die russische Schweiz» (Limatverlag 2003).

 

Bücher in der Museumsgesellschaft: