Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Montag 17. Oktober 2005  

Paul Anderson

Datum: Montag 17. Oktober 2005
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 15.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Seit der Kanadier Paul Anderson 1991 in Mexiko zum ersten Mal auf den Namen der Barockdichterin Sor Juana Inés de la Cruz gestossen ist, hat ihn diese faszinierende Frau nicht mehr losgelassen. Die berühmte Dichterin, die klügste und schönste Frau des 17. Jahrhunderts, war schon zu Lebzeiten eine Legende: Geboren 1648 als uneheliche Tochter einer Kreolin und eines baskischen Ritters und aufgewachsen auf dem Gut des Grossvaters in den Bergen Mexikos, brachte sie sich mit drei Jahren selbst das Lesen bei, lebte von ihrem sechzehnten Lebensjahr an als Vertraute der Vizekönigin am Hof und trat neunzehnjährig ins Kloster ein, um ganz für ihre Passion des Schreibens und Forschens leben zu können. Sie war gleichzeitig engagierte Vorkämpferin der Frauenbewegung, Dichterin und Theologin, legendäre Schönheit und Nonne und trotzte über zwanzig Jahre den Angriffen von Kirche und Inquisition, bis sie 1695 an der Pest starb. Paul Anderson las Octavio Paz' Biografie «Sor Juana oder Die Fallstricke des Glaubens» und entschloss sich, seinen ersten Roman «Hungersbräute» (Pendo, 2005) über diese ungewöhnliche Frau zu schreiben - er wurde in Amerika ein Grosserfolg.

Bücher in der Museumsgesellschaft: