Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Mittwoch 17. November 2004  

Péter Nádas

Datum: Mittwoch 17. November 2004
Zeit: 20.00 Uhr

Autor/in:
Moderator/in:

Als Schlussveranstaltung der Reihe «Centrelyuropdriims», in welcher die Pro Helvetia dem Schweizer Publikum Einblicke geboten hat in das künstlerische Schaffen in Mittelosteuropa, liest Péter Nádas Prosatexte, die unter dem Titel «Freiheitsübungen» neu auf Deutsch vorliegen.

Péter Nádas vereinigt in dem Band Reisenotizen, Traumsequenzen, «Blätter» zu Gewalt, Toleranz, Rassismus und Betrachtungen zu Ost und West, aber seine Folgerung daraus gleicht einer Bankrotterklärung: Freiheit scheint zu bedeuten, «dass die Realität meiner Umstände immer den Vorrang hat vor der Verpflichtung, Orientierungspunkte zu finden». Ein erschreckender Spiegel. Aber Nádas' leise und präzise formulierten Beobachtungen haben diese Wirkung: Woher man kommt, aus dem Osten oder Westen, man wird in seiner Sicherheit erschüttert.
Péter Nádas, 1942 geboren, Erzähler, Dramatiker, Essayist und Fotograf, lebt in Gombosszeg und Budapest. Für sein «Buch der Erinnerung» (1986, dt. 1991) wurde er u.a. mit dem Österreichischen Staatspreis für Europäische Literatur ausgezeichnet.
Ilma Rakusa führt das Gespräch mit Péter Nádas (auf Deutsch).

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Pro Helvetia.

Bücher in der Museumsgesellschaft: