Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 22. November 2012  

Peter von Matt - «Das Kalb vor der Gotthardpost»

Guido Kalberer spricht mit dem Germanisten Peter von Matt über dessen neuestes Buch «Das Kalb vor der Gotthardpost» (Hanser 2012).

Datum: Donnerstag 22. November 2012
Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Zunfthaus zur Schmiden, Marktgasse 20
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Peter von Matt hat mit seinen Aufsätzen, Lob- und Festreden zur Literatur und Politik, die im Band «Das Kalb vor der Gotthardpost» zu finden sind, über die letzten Jahre den Stoffwechsel der Gesellschaft in der Schweiz erforscht.  Er fragt schreibend, spürsinnig und klug – und niemals unkritisch – nach Schweizerischen Befindlichkeiten, nach Eigentümlichkeiten der Schweizer Mentalität; nachgerade in einer Zeit, in der die Schweiz von vielen Seiten unter Druck steht und – scheinbar –  nichts mehr so ist, wie es angeblich einmal war.

Peter von Matt begibt sich einmal mehr auf geistreichen meisterlichen Kurs der Auslegung, hält seinen Landsleuten qua Sprache den Spiegel vor, entlarvt das – wie er es nennt –  janusköpfige Voraus- und Zurückschauen vieler Schweizer zugleich.

 

Peter von Matt, geboren 1937 in Luzern, ist emeritierter Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Zürich. 2006 erhielt Peter von Matt den Heinrich-Mann-Preis und 2007 den Brüder-Grimm-Preis. Im Jahr 2011 wurde ihm der Jahrespreis der Stiftung für Abendländische Ethik und Kultur (STAB) verliehen. Zu seinen zahlreichen Publikationen gehören u.a. «Wörterleuchten. Kleine Deutungen deutscher Gedichte», «Die tintenblauen Eidgenossen. Über die literarische und politische Schweiz». oder «Der Entflammte. Über Elias Canetti.» Soeben hat er für «Das Kalb vor der Gotthardpost» den Schweizer Buchpreis erhalten.

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Für diesen Essay-Band ist Peter von Matt der diesjährige Schweizer Buchpreis verliehen worden - wir gratulieren!