Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 25. Juni 2009  

Poesie in die Stadt! - DIE VERANSTALTUNG IST ABGESAGT!

Datum: Donnerstag 25. Juni 2009
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Teilnehmer/in:

DIE VERANSTALTUNG IST ABGESAGT UND IN DEN HERBST VERSCHOBEN WORDEN!

Ab dem 24. Juni für vier Wochen Poesie auf städtischen Plakaten

«Das Gedicht, auch das schwierige Gedicht, muss in die Subway, in die grossen Tageszeitungen, es muss im Radio zu hören sein, im Fernsehen muss es aufleuchten. Es muss, wie Strom, wie Tankstellen zur Verfügung stehen.» Joachim Sartorius

Das Projekt «Literaturhaus bringt Poesie in die Stadt», das das Netzwerk der Literaturhäuser (www.literaturhaus.net) seit einigen Jahren sommers durchführt, besetzt einige Konsum-Oberflächen unserer Städte und bereichert den öffentlichen Raum durch poetische Energie. Passanten werden zu Entdeckern oder flüchtigen Betrachtern der auffälligen Plakate mit internationaler Lyrik in deutscher Sprache. Dem kommerziellen Interesse der Werbeplakate wird das «interesselose Wohlgefallen» an der Sprache entgegen gesetzt. Das einzige Bedürfnis, das die Poesie-Plakate wecken sollen, ist das Bedürfnis nach Literatur.

In diesem Jahr machen die Literaturhäuser China, den Ehrengast der Frankfurter Buchmesse 2009, zum Thema der Aktion «Poesie in die Stadt!». Das Projekt wird durch eine Veranstaltung in jedem Literaturhaus begleitet: Neben dem in Beijing lebenden Kurator der Aktion, dem chinesischen Lyriker Xi Chuan, der die Auswahl der wichtigsten lyrischen Stimmen Chinas vornimmt, werden ein, zwei weitere Lyriker/innen aus China anwesend sein, ihre Gedichte vortragen und über ihre Arbeit sprechen. Übersetzen wird der Sinologe Marc Herrmann.

Bücher in der Museumsgesellschaft: