Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 20. Mai 2010  

Preis der Literaturhäuser 2010 - Thomas Kapielski

Datum: Donnerstag 20. Mai 2010
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Teilnehmer/in:

Im März hat Thomas Kapielski den diesjährigen Preis der Literaturhäuser erhalten und stellt aus diesem Anlass in Zürich sein Werk vor. Die Laudatio hält der mit dem Autor befreundete Theologe Bernd Gärtner.

Wenn der «bestwerliner Tunkfurm» (1984) «Nach Einbruch der Nüchternheit» (1996) im «Mischwald» (2009) versinkt, denkt sich der Schriftsteller Thomas Kapielski den Formeln wie «Einfallspinsel = Ausfallspinsel» (1987) entlang und spinnt mit scheinbar sinnlosen Wortfäden ein geistreiches Netz aus Philosophie, Theorien der Kunst und Theologie. Kapielskis Sprachwitz untergräbt allgemeingültige Aussagen und entlarvt das bequeme Denken in Schablonen und Schubladen.
Kapielski zeichnet sich durch eine vielseitige Begabung aus: Neben dem Schreiben ist er als bildender Künstler tätig, er tritt als begnadeter Performer des Wortes und als archaisch-exzentrischer Nasenflötist auf. Der Preis der Literaturhäuser wird jährlich an Schriftsteller verliehen, die sich besonders um das Gelingen von Literaturveranstaltungen verdient gemacht haben. Damit verbunden ist eine Reise mit Leseabenden durch die Literaturhausstädte. Auf dem Blauen Sofa der Leipziger Buchmesse betitelte der Preisträger seine bevorstehende Reise schalkhaft als eine «Magical Misery Tour».

Thomas Kapielski wurde 1951 in Berlin-Charlottenburg geboren. Er studierte Geografie, Philosophie und Philologie und lebt als freier Schriftsteller, Künstler, Musiker in Berlin.

Eine Veranstaltung des literaturhaus.net

Bücher in der Museumsgesellschaft: