Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Dienstag 5. Februar 2002  

Rafael Chirbes (Spanien)

Datum: Dienstag 5. Februar 2002
Zeit: 20.00 Uhr

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Einführung und Übersetzung des Gesprächs mit dem Autor: Prof. Dr. José Manuel López, Institut für spanische Sprache und Literaturwissenschaft der Universität Bern. Aus dem Roman «Der Fall von Madrid» liest Nikola Weisse.

In seinem Roman «Der lange Marsch» erzählte Rafael Chirbes in einem Chor von Stimmen aus der finsteren Zeit unter Franco. «Der Fall von Madrid» evoziert nun im Spiegel der Familie Ricart die Aufbruchstimmung, die das Land ergreift, als der Diktator stirbt. Aber auch an diesem denkwürdigen Tag melden sich die Geschichten aus einer Vergangenheit, die man lieber verdrängen möchte. «Rafael Chirbes ist ein Meister des Tons, der aus kleinen und aus verzagten, aus hohlen und dröhnenden Stimmen eine Herz bewegende Sinfonie zu schaffen versteht. So entstehen Wunderwerke gegen den Zeitgeist.» (Der Spiegel)

Rafael Chirbes, 1949 in Tabernes de Valldigna bei Valencia geboren, studierte in Madrid und lebt heute als freier Schriftsteller in Denia und in einem Dorf in der Estremadura.

Bücher in der Museumsgesellschaft: