Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Mittwoch 10. April 2013  

Ralph Dutli

Der Essayist, Dichter, Übersetzer und Herausgeber Ralph Dutli liest aus seinem ersten Roman, «Soutines letzte Fahrt» (Wallstein 2013). Das Gespräch mit dem Autor führt Beatrice Stoll.

Datum: Mittwoch 10. April 2013
Zeit: 19.30 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Am 6. August 1943 fährt ein Leichenwagen von Chinon an der Loire nach Paris. Es ist kein gewöhnlicher Totentransport: An Bord ist der schwerkranke weissrussische Maler Chaim Soutine – Zeitgenosse von Chagall, Modigliani und Picasso – der dringend wegen eines Magengeschwürs operiert werden muss und so an den Besatzern vorbeigebracht werden soll. In einem Strom bizarrer Bilder, die Soutine im zeitweiligen Morphium-Delirium vor sich auftauchen sieht, erzählt Ralph Dutli halb historisch, halb fiktiv Episoden aus Soutines Kindheit bei Minsk, die ersten Malversuche in Wilna, den beharrlichen Traum von Paris und den plötzlichen Erfolg. In hypnotisch schönen Bildern beschreibt er ein Leben, dessen Religion die Farben sind: Zinnober, Karmesin, Drachenblut, Pompejanischrot….

 

Ralph Dutli (*1954 in Schaffhausen) studierte in Zürich und an der Sorbonne Romanistik und Russistik. Er ist Lyriker, Essayist, Übersetzer und Herausgeber der zehnbändigen Ossip-Mandelstam-Gesamtausgabe im Ammann Verlag, wo auch seine Mandelstam-Biographie «Meine Zeit, mein Tier» (2003) erschienen ist. In seinen Essaybänden befasst er sich unter anderem mit der Kulturgeschichte der Olive und der Biene. Er lebt als freier Autor in Heidelberg.

 

Bücher in der Museumsgesellschaft: