Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 23. September 2013  

Raphael Urweider – Girgis Shoukry – Svenja Herrmann

Der sechste Writer in Residence – der ägyptische Lyriker Girgis Shoukry – liest aus seinen Gedichten. Flankiert wird er von den Lyrikern Svenja Herrmann und Raphael Urweider. Die beiden lesen an diesem Abend ebenfalls aus ihren Werken und diskutieren mit ihrem ägyptischen Freund in einem kleinen Lyrik-Reigen.

Datum: Montag 23. September 2013
Zeit: 19.30 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:

Girgis Shoukry (geb. 1967) ist Lyriker und seit 1994 Kunst- und Theaterkritiker. Er arbeitet für ein Radio- und TV-Magazin in Kairo. Er ist Mitherausgeber der literarischen Zeitschrift «Aswat adabiyya» (Literarische Stimmen). Von ihm sind auf Arabisch Gedichte erschienen, die ins Englische, Französische, Schwedische, Deutsche und Katalanische übersetzt wurden. Girgis Shoukry nahm an mehreren internationalen Lyrikfestivals und Künstleraustauschprojekten teil.
 

Svenja Herrmann (*1973 in Frankfurt a. Main) ist Schriftstellerin, Herausgeberin, Autorin von Lehrmitteln, führt ihr eigenes Unternehmen «Schreibstrom», ist Spezialistin für Begabungs- und Begabtenförderung im Bereich literarische Bildung und freie Mitarbeiterin im Aargauer Literaturhaus Lenzburg. Für ihre Arbeiten wurde sie mehrfach ausgezeichnet. So wurde ihr Gedichtband «Ausschwärmen» (Wolfbach Verlag 2010) von ART-TV mit der «Literaturperle 2010» ausgezeichnet und von der Stadt Zürich mit einer Ehrengabe bedacht.

Raphael Urweider (*1974 in Bern) ist Schriftsteller und Regisseur. Er tritt auch als Musiker und Rapper auf und ist Verfasser von Theaterstücken, die u.a. am Maxim-Gorki-Theater und am Hamburger Schauspielhaus aufgeführt wurden. Seine Werke wurden zahlreich ausgezeichnet, u.a. mit dem Preis der Schweizer Schillerstiftung (2000) und dem 3-sat-Preis beim Ingeborg Bachmann-Wettbewerb in Klagenfurt (2003). Raphael Urweider hat ausgewählte Gedichte von Girgis Shoukry mitübersetzt: «und die Hände auf Urlaub» (Hans Schiler 2007, übersetzt von Leila Chammaa, poetisch einge­sch­mug­gelt von José F.A. Oliver und Raphael Urweider).

Bücher in der Museumsgesellschaft: