Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 30. Juni 2011  

Schulhausromane von B(ümplitz) bis Z(ürich)

Datum: Donnerstag 30. Juni 2011
Zeit: 19.00 Uhr

Moderator/in:

Achtung: Veranstaltungsbeginn 19.00 Uhr

Eintritt frei

Wenn die bald 100 Stories, die seit Beginn des Projekts Schulhausroman in der Schweiz, Deutschland und Österreich entstanden sind, etwas Gemeinsames haben, dann dies: Sie bestehen auf die Freiheit der Kunst; Form und Inhalt der Schulhausromane gehorchen einzig und allein den Vorlieben ihrer jugendlichen Autorinnen und Autoren. Das belegen auch die Geschichten der fünf Klassen, welche diesmal an der traditionellen Saisonschluss-Lesung im Literaturhaus Museumsgesellschaft auftreten. Die Delegation aus Turbenthal erzählt uns einen Krimi um Liebe und Eifersucht, die Autoren vom Stadtzürcher Schulhaus Feld ein Fussball-Drama und die Kolleginnen und Kollegen vom Schulhaus Bergli in Bubikon einen Thriller rund um eine Wunderdroge namens „Nilarit“. In Rümlang ist einerseits eine komische Tragödie entstanden (ausgeführt abwechslungsweise in Deutsch, Dialekt, Albanisch, Italienisch, Türkisch), andererseits ein Theaterstück, in dem möglicherweise ein Teufel, sicher aber ein Marienkäfer vorkommt, wogegen die Klasse aus Bümplitz mit einer klassischen Ausreissergeschichte aufwartet, deren Protagonisten sich im Solarium treffen…

Gecoacht wurden die jungen Autorinnen und Autoren bei ihrer kreativen Arbeit (und nun on stage) von folgenden Schreibprofis: Sabina Altermatt, Renata Burckhardt, Guy Krneta, Anita Siegfried und Christoph Simon. Sie haben sich während drei Monaten einmal wöchentlich in den Dienst ihrer Klasse gestellt.

Das Projekt „Schulhausroman“ wurde 2005 vom Zürcher Schriftsteller Richard Reich gegründet, der den Anlass im Literaturhaus gemeinsam mit Beatrice Stoll moderiert.

«Schulhausroman» wird unterstützt von der Stiftung Mercator Schweiz, der Ernst Göhner Stiftung, der Gamil-Stiftung, ausserdem von: schule & kultur (Bildungsdirektion des Kantons Zürich) und dem Schulamt der Stadt Zürich. Weitere Informationen unter: www.schulhausroman.ch.