Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 17. September 2020  

Schweizer Debüts: Anna Ospelt – Wurzelstudien, Ariela Sarbacher – Der Sommer im Garten meiner Mutter

Zwei Schweizer Debütromane über Familiengeschichte(n) und Wahlverwandtschaften, Erinnerung und die vielfältigen Formen des In-der-Welt-Verwurzelt-Seins. // Moderation: Gesa Schneider, Isabelle Vonlanthen

Datum: Donnerstag 17. September 2020
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis normal CHF 20.00
Preis ermässigt CHF 14.00
Preis Mitglieder CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

In ihren Debütwerken finden Anna Ospelt und Ariela Sarbacher ganz unterschiedliche Tonalitäten und Formen, oft sind sie aber auch ganz nahe beieinander: Beide gehen zurück in ihre Kindheit, befassen sich mit Familiengeschichte(n) und Erinnerungen, stellen die Frage nach einem selbstbestimmten Leben. Der Ausgangspunkt in Ariela Sarbachers Roman «Der Sommer im Garten meiner Mutter» (Bilger 2020) ist ihre Mutter, die von Italien in die Schweiz gekommen ist und die die Tochter in ihrem letzten Lebensmonat begleitet. Anna Ospelts «Wurzelstudien» (Limmat Verlag 2020) nehmen ihren Anfang bei einer Hängebuche im Garten ihres Elternhauses, und führen sie von da aus unter anderem auf die Spur des Verlegers und Autors Henry Goverts, zurück in den Familienstammbaum und in die Befassung mit Rhizomen.

 

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Büchertisch: Buchhandlung sec52

#zweiterfruehling - Bücher währen länger! Eine Aktion von literaturhaus.net.

Unsere Schutzmassnahmen für Sie

  • Schutzmasken: Bis auf Weiteres gilt Maskenpflicht für Besucher*innen und Mitarbeitende von Veranstaltungen.
  • Tickets: Bitte wenn möglich im Voraus bargeldlos online oder in der Bibliothek kaufen. Wir erfassen dabei wie bisher Ihre Kontaktdaten, die wir zwecks Contact-Tracing benötigen.
  • Besucherzahl: Wir reduzieren die Anzahl Plätze in unserem Veranstaltungsraum für Ihre Sicherheit und Ihren Komfort merklich. Dies erlaubt uns auch den Abstand zwischen Bühne und erster Sitzreihe gross genug zu halten.
  • Abendkasse und Einlass: Sowohl Kasse wie Türe öffnen neu eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Die Kasse wird draussen unter der Arkade vor dem Hauseingang platziert, um Engpässe im Treppenhaus und Foyer zu verhindern.

Weitere Informationen finden Sie hier