Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 16. November 2009  

Sixties - Klaus Hoffer und Jürg Laederach

Datum: Montag 16. November 2009
Zeit: Uhr

Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Veranstaltungsort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62

Eintritt frei

Eine Avantgarde aus Österreich und die Schweizer Literatur; Forum Stadtpark Graz, die Zeitschrift «manuskripte» und schweizerisch-österreichische Annäherungen.

Mit Klaus Hoffer und Jürg Laederach spricht Urs Widmer.

Die österreichische Literatur spielt(e) sich nicht nur in Wien ab. Vor allem in den 60er-Jahren kamen wichtige Impulse aus der Provinz, insbesondere aus Graz. Auf eigentlich ungünstigem, reaktionären Boden entstand Ende der 50er-Jahre der Verein Forum Stadtpark, und in einem umgebauten, alten Kaffeehaus im Grazer Stadtpark wurde 1960 das Forum Stadtpark eröffnet, ein Zentrum für moderne Kunst mit einem breiten Programm (Film, Literatur, Bildende Kunst, Architektur, Musik oder Fotografie). Am Eröffnungstag erschien auch das erste Heft der Literaturzeitschrift «manuskripte», herausgegeben von Alfred Kolleritsch und Günter Waldorf. Im zweiten Heft wurden Texte von Autoren der Wiener Gruppe veröffentlicht, womit sich «manuskripte» deutlich in eine avantgardistische Tradition einreihte und eine wichtige Funktion in der Literatur erhielt. Forum Stadtpark und «manuskripte» waren das vereinigende Moment für zahlreiche Künstler, auch aus der Schweiz, die sich gleichwohl nicht einem gemeinsamen ästhetischen Konzept zu beugen hatten. Urs Widmer, Klaus Hoffer, Jürg Laederach, sie alle trafen sich in Graz und publizierten Texte in der Zeitschrift «manuskripte».

Die Veranstaltungsreihe ist eine Zusammenarbeit des Deutschen Seminars der Universität Zürich mit dem Literaturhaus.

Mit freundlicher Unterstützung durch die UBS Kulturstiftung und Migros-Kulturprozent.