Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Sonntag 27. Oktober 2019  

Sofa-Special bei «Zürich liest» mit Basrie Sakiri-Murati, Karl Rühmann und Usama Al Shahmani

Sofalesungen sind öffentliche Lesungen in privaten Räumen. Im Rahmen von «Zürich liest» sind gleich drei Sofas besetzt: Zwei Debütromane und ein Tagebuch erzählen von «Ankommen und Dazugehören in der Schweiz».

Datum: Sonntag 27. Oktober 2019
Zeit: 17:00 Uhr
Ort: via www.sofalesungen.ch
Preis normal CHF 12.00
Preis ermässigt CHF 8.00
Preis Mitglieder CHF 12.00

Autor/in:

Sofalesungen sind öffentliche Lesungen in privaten Räumen. Sie finden in WG-Wohnzimmern, Ateliers, Hinterhöfen oder Schrebergärten statt, sind persönlich, originell und unkonventionell. Im Rahmen von «Zürich liest» sind gleich drei Sofas besetzt: Zwei Debütromane und ein Tagebuch behandeln das Thema «Ankommen und Dazugehören in der Schweiz». Basrie Sakiri-Murati beschreibt in ihrem zweiteiligen Tagebuch «Bleibende Spuren – Mein Weg vom Kosovo in die Schweiz» (Rotpunktverlag 2019), wie ihre politische Aktivität als Jugendliche ihr ganzes Leben veränderte. Usama Al Shahmani erzählt in «In der Fremde sprechen die Bäume arabisch» (Limmat 2018) von seiner Ankunft in der Schweiz und dem zeitgleichen Verschwinden seines Bruders in Bagdad. Und der heute in Zürich lebende Karl Rühmann versetzt sich in «Glasmurmeln, ziegelrot» (Rüffer & Rub 2018) in die Fantasiewelt eines Kindes, um die aufgeladene Zeit des Kalten Krieges in Jugoslawien darzustellen.

Bücher in der Museumsgesellschaft:

 Auf www.sofalesungen.ch können Sie Tickets reservieren und sich über die Veranstaltungsorte der jeweiligen Sofalesungen informieren.

Sofalesungen werden ermöglicht durch Engagement Migros, Ernst Göhner Stiftung, Avina Stiftung, Sulger Stiftung, den Kanton Zürich und die Stadt Zürich. 

Partner: In Kooperation mit «Zürich liest 2019»