Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Dienstag 14. Oktober 2003  

Svetlana Vasilenko (Russland)

Datum: Dienstag 14. Oktober 2003
Zeit: 20 Uhr

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

«Die Närrin» ist der erste ins Deutsche übersetzte Roman von Svetlana Vasilenko, die bereits mit den wichtigsten russischen Literaturpreisen ausgezeichnet wurde (Novyj Mir Preis, Booker- und Nabokov Preis). Das Buch erzählt vom leidvollen Leben des geistig behinderten Mädchens Hanna in den 30er Jahren und seines Alter Ego Nadjka, das von den Eltern nach der Geburt ausgesetzt wird und Anfang der 60er Jahre in sein Dorf zurückkehrt. Das stumme Mädchen geht durch ihr Leben als «heilige Närrin», ausgestattet mit einer vollkommenen Unschuld, die an seine übernatürlichen Kräfte glauben lässt.

Svetlana Vasilenko wurde 1956 in einer von der Aussenwelt hermetisch abgeschlossenen Militärsiedlung in der südrussischen Steppe geboren. Sie war Mitbegründerin der Autorinnengruppe «Die neuen Amazonen» und arbeitet als Prosa- und Drehbuchautorin.
Die Autorin wird von Ulrich M. Schmid vorgestellt. Aus «Die Närrin» (DVA, 2003) liest Katharina von Bock.
Eine Veranstaltung des Literaturpodiums der Stadt Zürich

Bücher in der Museumsgesellschaft: