Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Freitag 26. Februar 2016  

Tage arabischer Literatur: Ahmed Mourad, Wagdy el Komy - Schwindel, Diamantenstaub und Beat in der jungen ägyptischen Literatur

Lesung und Gespräch. Moderation: Jennifer Khakshouri. Lesung der deutschen Texte: Rebekka Burckhardt.

Datum: Freitag 26. Februar 2016
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Ahmed Mourad und Wagdy el Komy zählen zu den prägenden Stimmen der jungen ägyptischen Autorengeneration. Ahmed Mourad ist einer der ersten ägyptischen Autoren, der das Genre des politische Thrillers und Kriminalromans aufgegriffen hat. Sein Debütroman «Vertigo», ein blutiger Politthriller um einen Gesellschaftsfotografen in Kairo, griff 2007 auch autobiographische Erlebnisse auf: Während 10 Jahren arbeitete Ahmed Mourad als Fotograf des Präsidenten Hosni Mubarak. Mittlerweile hat er drei weitere Romane veröffentlicht und ist einer der absoluten ägyptischen Bestsellerautoren. Seine Romane überzeugen nicht nur durch ihren rasanten, fast schon kinematographischen Stil und die raffinierte psychologische Zeichnung, sondern eröffnen auch ein vielschichtiges Bild der ägyptischen Gesellschaft. Letzteres trifft auch auf den Journalisten und Schriftsteller Wagdy el Komy zu. In seinem 2013 im renommierten Verlag El Saqi in Beirut erschienenen Roman «Die Kerker der Jungfrauen» und in dem folgenden Roman «Rhythmus» (2015, beide bisher nur auszugsweise ins Deutsche übersetzt) beschäftigt sich El Komy u.a. mit der Korruption und der Rolle der Diktatoren in Ägypten, und dem Wandel der menschlichen Werte. Im Zen­trum von «Die Kerker der Jungfrauen» steht eine 1894 von den Briten gegründete Brauerei, in der nun der Handel mit jungen Mädchen floriert, «Rhythmus» erzählt vom Kampf einer koptischen Frau um ein Stück  Land, das einst ihrem Grossvater gehörte.

Ahmed Mourad, *1978 in Kairo, studierte an der Filmhochschule in Kairo, sein Abschlussfilmprojekt gewann mehrere internationale Preise. Sein erster Roman «Vertigo» erscheint im Februar 2016 auf Deutsch im Lenos Verlag, 2014 erschien dort auch der Kriminalroman «Diamantenstaub». Die meisten von Ahmed Mourads Romanen sind verfilmt worden. Seit 2015 ist er Kulturbotschafter für das Projekt «Büchercafés» des Goetheinstituts Kairo.

Wagdy el Komy, *1980, ist Schriftsteller und Journalist für die arabischsprachige Kairoer Tageszeitung «El Youm 7». Er hat bisher vier Romane und eine Kurzgeschichtensammlung veröffentlicht. 2014 war Wagdy el Komy Gast in der Villa Streuli in Winterthur, 2015 war er Gastautor im Literarischen Colloquium Berlin.

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Das Gespräch findet auf Arabisch mit deutscher Übersetzung statt.

Partner: In Kooperation und mit freundlicher Unterstützung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia.

Büchertisch: mille et deux feuilles