Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 12. Mai 2014  

«Teppich» im Literaturhaus

Es lesen Katarina Holländer und Stephan Otzen. Die Diskussion leiten Tim Krohn und Ruth Schweikert.

Datum: Montag 12. Mai 2014
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Debattierzimmer, 3. Stock

Autor/in:
Moderator/in:
Reihe:

Eintritt frei!

Jeweils am 2. Montag des Monats, von Oktober bis Juni, treffen sich Autorinnen und Autoren, junge und ältere, erfahrene und weniger erfahrene, um ihre noch unfertigen Texte mit einem interessierten Publikum zu diskutieren. Zwei Moderierende, zwei Lesende; die Texte liegen auf zum Mitlesen, es gibt Wasser und Wein, Käse und Brot. Die Idee dahinter: Substantielle Gespräche über Texte, die sich nicht in Zustimmung oder Ablehnung erschöpfen, sondern mithelfen, ein Instrumentarium zu entwickeln, das eine höhere Genauigkeit ermöglicht, wenn wir über Literatur sprechen, sei es als Autor oder Leserin.

 

Stephan Otzen (*1973 in Langenhagen bei Hannover, aufgewachsen in Niedersachen)  ist Mathematiker und lebt in Zürich und Hamburg. Bisher schrieb er Erzählungen, von denen zwei in Anthologien veröffentlicht wurden. Derzeit arbeitet er an einem Romanstoff.

Katarina Holländer, 2002 ausgezeichnet im Schreibwettbewerb des Zürcher Literaturhauses, zuletzt erschienen «Der Knick», in «Ich träume von Prag» (Passau 2012), «Nigunim», in Idiome (Berlin 2013), «Kretische Dramolette», in «Teppich 2008‒2013» (Zürich 2013).

 

Bücher in der Museumsgesellschaft: