Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 13. Oktober 2014  

«Teppich» mit Gabriela Pereira und Ulrike Ulrich

GESPRÄCH - Moderation: Renata Burckhardt und Susanne Mathies.

Datum: Montag 13. Oktober 2014
Zeit: 19.00 Uhr
Ort: Debattierzimmer des Literaturhauses

Autor/in:
Moderator/in:
Reihe:

Jeweils am zweiten Montag des Monats lädt NETZ, eine Gruppe von in der Schweiz lebenden Autorinnen und Autoren, ins Debattierzimmer des Literaturhauses ein: junge und ältere, erfahrene und weniger erfahrene Autorinnen und Autoren treffen sich, um ihre in Entstehung befindlichen Texte mit einem interessierten Publikum zu diskutieren. «Teppich», das heisst: Zwei Moderierende, zwei Lesende; die Texte liegen auf zum Mitlesen, es gibt Wasser und Wein, Käse und Brot. «Teppich» lädt ein zu substantiellen Gesprächen über Texte, die sich nicht in Zustimmung oder Ablehnung erschöpfen; die mithelfen, ein Instrumentarium zu entwickeln, das ein fundiertes Sprechen über Literatur ermöglicht, sei es als Autor oder Leserin. Mehr unter www.teppichteppich.ch

Geboren im Winter 1964 als Staatenlose, begann Gabriela Pereira bereits als Kleinkind mit gesammelten Objekten sich selbst Geschichten zu erzählen. Erst mit 37 Jahren begann sie, sehr langsam, zu kapieren, dass eigentlich jeder Mensch Schriftsteller oder Schriftstellerin werden könnte. Sie liest aus ihrem Romanmanuskript.

Ulrike Ulrich, geboren 1968 in Düsseldorf, war im Bereich Computerlinguistik tätig, hatte Auftritte mit Slam Poetry und kryptischen Gedichten, hat eine Anthologie zu Menschenrechten und zwei Romane (2010 «fern bleiben», 2013 «Hinter den Augen», beide Luftschachtt Verlag). Sie ist Mitglied des Zürcher AutorInnen-Kollektivs index ist.

Eintritt frei!

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Eine Veranstaltungsreihe der Gruppe NETZ