Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Freitag 25. Januar 2013  

Texte des Monats 2012 - Schreibwettbewerb «Familie»: Schlussabend

Die Gewinnerinnen und Gewinner des Schreibwettbewerbs des Literaturhauses lesen aus ihren Texten. Thema im Jahr 2012 war «Familie». Als Gast begrüssen wir diesen Abend die Psychologin Pasqualina Perrig-Chiello, Autorin der Publikation «Familienglück – Was ist das?» (NZZ Libro 2012).

Eintritt frei!

„Alle glücklichen Familien gleichen einander, jede unglückliche Familie ist auf ihre eigene Weise unglücklich.“ (Lev Tolstoj, «Anna Karenina»)

Ob glücklich oder unglücklich, im Jahr 2012 suchten wir Familiengeschichten: Erzählungen von Bluts- und Wahlverwandtschaften, Grosseltern und Enkeln, Brüdern und Schwestern, Angeheirateten, Verschwägerten, Geschiedenen und Wiedergefundenen, kurz von all jenen, denen wir im Leben – zu unserem Glück oder Pech – auf Gedeih und Verderben anvertraut sind. An diesem Abend werden die Texte erstmals vor Publikum gelesen, und die 12 geladenen AutorInnen stellen sich in einem moderierten Gespräch der einen und andern Frage der Jury. Gleichzeitig erscheint eine Anthologie mit den Texten von Doris Wirth, Heike Henzmann, Thomas Greber, Samira El-Maawi, Ingeborg Rotach, Roland Aegerter, Dmitrij Gawrisch, Horst-Werner Klöckner, Birgit Birnbacher und Romana Ganzoni. (Die GewinnerInnen der Monate November und Dezember standen bei Redaktionsschluss noch nicht fest.)

Die Anthologie können Sie ab Februar kostenlos bestellen unter info@literaturhaus.ch, die Texte finden Sie bereits jetzt unter www.literaturhaus.ch/schreibwettbewerb

Die Lesung und die Anthologie sind ein Spezialengagement unserer Partnerin, der Zürcher Kantonalbank – Wir danken herzlich!

Die Jury bestand 2012 neben den ständigen Mitgliedern Beatrice Stoll, Isabelle Vonlanthen und Miriam Hefti aus den Literaturwissenschaftlern Zorka Ciklaminy, Georg Gerber, Prisca Rauch, Mirjam Reich, Davina Rodgers und Stefan Schöbi.