Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Samstag 31. Mai 2014  

Thomas Mann und der Erste Weltkrieg

Die Thomas Mann Gesellschaft Zürich widmet sich in ihrer Jahresversammlung Thomas Manns geistigem Weg in und durch die Kriegsjahre 1914–1918.

Datum: Samstag 31. Mai 2014
Zeit: 10.00 bis 13.00 Uhr

Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Eintritt frei!

Der Literaturwissenschaftler Heinrich Detering zeigt in seinem Vortrag: «Vom <Litteraten> zum Propagandisten des Krieges» die Vorgeschichte von Thomas Manns Kriegsenthusiasmus im August 1914 auf. Georg Kreis analysiert als Historiker «Die politischen Gemeinplätze in den <Betrachtungen eines Unpolitischen>» und untersucht Thomas Manns Rechtfertigungen des Krieges von 1914–1918. Im Anschluss an die beiden Vorträge moderiert Manfred Papst, Ressortleiter Kultur der NZZ am Sonntag, ein Podiumsgespräch mit den beiden Referenten.

Durch die Tagung führt Katrin Bedenig, Präsidentin der Thomas Mann Gesellschaft Zürich.

Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei. Der nur für Mitglieder bestimmte geschäftliche Teil der Jahresversammlung findet vorgängig um 9:30 Uhr statt.

10.00 Uhr Heinrich Detering, 11.00 Georg Kreis, 12.00 Podiumsdiskussion.

Eine Veranstaltung der Thomas Mann Gesellschaft Zürich in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Zürich.