Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Dienstag 5. Juni 2012  

Tomáš Sedláček und Miriam Meckel über «Die Ökonomie von Gut und Böse»

Tomáš Sedláček und Miriam Meckel diskutieren in englischer Sprache über Sedláčeks «Die Ökonomie von Gut und Böse» (Hanser 2011).

Datum: Dienstag 5. Juni 2012
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:

Tomáš Sedláček fächert in seiner «Ökonomie von Gut und Böse» in bilderreicher Sprache  Hypothesen zur Entstehung der Ökonomie und zu seinem Wirtschaftsverständnis auf.  Dabei bedient er sich nicht nur der üblichen Verdächtigen wie Adam Smith oder John Stuart Mill. Vielmehr formuliert er – das Geländer der Ideengeschichte im Griff(el) – die Kernfragen seines Buches etwa anhand des Gilgamesch-Epos oder des Alten und Neuen Testaments. Sedláčeks Thesen kommen angenehm erfrischend daher. Er hat das Vermögen, diffizile Zusammenhänge auf das Wesentliche einzudämmen und findet dabei einen klugen, lebhaften Ton. 

Tomáš Sedláček, geb. 1977,  lehrt an der Prager Karls-Universität und ist Chefökonom der grössten tschechischen Bank und Mitglied des Nationalen Wirtschaftsrats in Prag. Unter anderem war er als Berater von Vaclav Havel tätig.

Prof. Dr. Miriam Meckel, geb.1967, ist Professorin und Direktorin am Institut für Medien- und Kommunikationsmanagement der Universität St. Gallen. Ebenso tritt Miriam Meckel als viel gelesene Autorin in Erscheinung. Zuletzt ist von ihr «Next. Erinnerungen an eine Zukunft ohne uns» (Rowohlt 2011)  erschienen.

 

 

Bücher in der Museumsgesellschaft: