Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Dienstag 26. Juni 2012  

«Ulysses» an der Limmat: Stationen einer Odyssee

Von Homers Odyssee zu Joyces Ulysses. Literaturgespräch mit Fritz Senn (Leiter Zürcher James-Joyce-Stiftung) und Kurt Steinmann (Altphilologe und Homer-Übersetzer).

Datum: Dienstag 26. Juni 2012
Zeit: 20.00 Uhr
Ort: Literaturhaus
Preis normal CHF 18.00 inkl. Apéro
Preis ermässigt CHF 12.00

Teilnehmer/in:

James Joyce, der grosse irische Autor, hat mit seinem Ulysses nicht nur den Paraderoman der Moderne verfasst, sondern auch der Figur des Wanderers ein literarisches Denkmal gesetzt. Geschildert wird ein Tag im Leben des Leopold Bloom, den der Leser durch das Dickicht der Stadt Dublin begleitet. Blooms Wanderung gleicht einer urbanen Odyssee, deren Episoden zwar alltäglich scheinen, die dennoch an nahezu alle Tiefen und Untiefen menschlicher Existenz rühren. Daneben ist es Joyces stilistische Vielfalt und sprachliche Experimentierlust, welche die Reise des Lesers durch den Roman zu einem Abenteuer macht.

 

Die Veranstaltungsreihe «Ulysses an der Limmat: Stationen einer Odyssee» lädt dazu ein, Blooms verschlungenen Wegen und Gedankengängen zu folgen. Ausgangspunkt und Einstimmung ist ein Gespräch über die Beziehung zwischen Joyces «Ulysses» und der «Odyssee» von Homer mit Fritz Senn und Kurt Steinmann. Ein ganzes Ulysses-Wochenende bietet dann Gelegenheit, in den Kosmos des Jahrhundertromans einzutreten, physisch wie metaphorisch. Im Rahmen von vier Lesungen werden wir Leopold Bloom in den Hades begleiten, an den abendlichen Strand, zu Speis und Trank und zu den gefährlich-verlockenden Sirenen. Eine Reise zu Orten, die – von Dublin nach Zürich übersetzt – mit dem Erzählten korrespondieren und die teils auch für den Wahlzürcher Joyce von Bedeutung waren.

 

Unsere weiteren Ulysses-Veranstaltungen im Rahmen der Zürcher Festspiele finden Sie unter www.zuercher-festspiele.ch

Eine Zusammenarbeit von: Zürcher James -Joyce-Stiftung, Literaturhaus Museumsgesellschaft Zürich, Tonhalle-Gesellschaft Zürich, Zürcher Festspiele.

Ermöglicht durch die UBS Kulturstiftung. 

Für diese Veranstaltung ist keine Reservation möglich. Der Vorverkauf erfolgt übers Internet oder im Literaturhaus (Bibliothek der Museumsgesellschaft, Di-Sa 10-13 Uhr und Di, Fr 15-19 Uhr).