Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 4. Dezember 2006  

Volker Klotz und Peter von Matt

Datum: Montag 4. Dezember 2006
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 15.00

Teilnehmer/in:

Peter von Matt nennt Volker Klotz einen «Heinz Widerporst» der Germanistik und «zyklopischen Leser». Die beiden sprechen über das Erzählen und was es damit auf sich hat.

Volker Klotz hat mit «Erzählen» (C.H. Beck, 2006) ein Buch vorgelegt, in dem er dem Erzählen, der Hauptbeschäftigung der Menschheit neben dem Arbeiten, Umarmen und Totschlagen, nachgeht. Es geht ihm darin um den dynamischen Hergang, ums Wie und Wozu dieser poetischen und geselligen Tätigkeit, und sein Verfahren beruht auf dem listig-naiven Fragestellen: Wie spielt sich das eigentlich ab, was wir Erzählen nennen? Wen braucht es dazu? Was steuert die erzählende Rede? Wie fängt sie an, und wie hört sie wieder auf? Die Beleuchtungsarbeit der Erzähler führt Klotz vor an Heliodor und Ovid, an Virginia Woolf und Dickens, an den Romanen von Karl May oder an einer Voyeur-Geschichte von Doderer.

Volker Klotz war bis zu seiner Emeritierung Professor für Literaturwissenschaft an der Universität Stuttgart und Dozent für Musikdramaturgie am Max-Reinhardt-Seminar in Wien.