Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Sonntag 23. Februar 2014  

Wahlverwandtschaften – Literatur und Musik

Pirouetten der Freundschaft – Francis Poulenc und seine Dichterkollegen

Datum: Sonntag 23. Februar 2014
Zeit: 11.15 Uhr
Ort: Tonhalle, Kleiner Saal, Claridenstrasse 7
Preis normal CHF 30.00

Moderator/in:
Teilnehmer/in:
Reihe:

Es spielen die Tonhalle-Musiker:

Seung-Yeun Huh Klavier
Haika Lübcke Flöte
Martin Frutiger Oboe
Felix-Andreas Genner Klarinette
Urs Dengler Fagott
Mischa Greull Horn
Philippe Litzler Trompete
Seth Quistad Posaune

 

Werke von Francis Poulenc:
Trio für Oboe, Fagott und Klavier
Sonate für Horn, Trompete und Posaune
Sextett für Klavier und Bläserquintett

 

Iso Camartin hält eine Einführung, Isabelle Menke liest Texte von Max Jacob, Paul Eluard, Guillaume Apollinaire, Jean Cocteau und Louis Aragon.

Francis Poulenc (1899-1963) stiess nach dem Ersten Weltkrieg zu einer Gruppe junger Komponisten um Erik Satie und den Schriftsteller Jean Cocteau, genannt Le Groupe des Six. Die Mitglieder der Gruppe lehnten sich gegen den Impressionismus auf und strebten grössere Einfachheit und Klarheit an. Der Stil der Groupe des Six fand Eingang in Poulencs eigene musikalische Arbeit.

Poulencs Freundschaft mit einigen Dichtern des Montparnasse, darunter Guillaume Apollinaire und Paul Éluard, führte zur Komposition zahlreicher Lieder zu deren Texten. An dieser Matinée führt uns Iso Camartin in ebendiese Pirouetten der Freundschaft ein.

Kartenvorverkauf nur über die Tonhalle (044 206 34 34) möglich.

Alle reservierten Karten müssen bis Freitag, 21. Februar an der Kasse der Tonhalle abgeholt werden.