Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Sonntag 3. Juni 2012  

Wahlverwandtschaften – Literatur und Musik

Anstiftung zur Wahlverwandtschaft - Uraufführung von «Alles, was besteht» Roland Wächter im Gespräch mit der Autorin Jenny Erpenbeck und der Komponistin Catherine Milliken.

Datum: Sonntag 3. Juni 2012
Zeit: 11.15 Uhr
Ort: Tonhalle, Kleiner Saal, Claridenstrasse 7
Preis normal CHF 30.00

Autor/in:
Reihe:

Jenny Erpenbeck und Catherine Milliken haben in intensivem Austausch Musik und Literatur zusammengeführt. In instrumentalen Dialogen (paarweise Horn-Englischhorn/ Bratsche-Bratsche/ Akkordeon-Schlagzeug), als vertonte gesungene Reflexionen und als gesprochene Dialoge, wird Jenny Erpenbecks Text – ein Dialog zwischen Mutter und Tochter – kompositorisch umgesetzt.

 

Yvonne Friedli Sopran

Johannes Gürth Viola

Antonia Siegers Viola

Martin Frutiger Englischhorn

Ivo Gass Horn

Christian Hartmann Schlagzeug

Jörg Luchsinger Akkordeon

Silvia Fenz und Laura Tonke Schauspiel

 

Jenny Erpenbeck hatte zuerst als Regisseurin für Oper und Musiktheater in Berlin und Graz gearbeitet, bevor sie als Schriftstellerin sogleich mit ihrer ersten Erzählung «Geschichte vom alten Kind» weiten Erfolg erzielte. Für ihren Roman «Heimsuchung» wurde sie u.a. mit dem Solothurner Literaturpreis ausgezeichnet.

Catherine Milliken hat als Gründungsmitglied des Ensemble Modern immer wieder szenische Konzerte realisiert und sich ab 1994 immer häufiger selbst Kompositionsarbeiten für literarische Produktionen und Musiktheater zugewandt.

 

Eine Veranstaltungsreihe in Zusammenarbeit mit der Tonhalle.

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Kartenvorverkauf nur über die Tonhalle (044 206 34 34) möglich. Alle reservierten Karten müssen bis 1. Juni an der Kasse der Tonhalle abgeholt werden.

Mit freundlicher Unterstützung von: Zuger Kulturstiftung Landis & Gyr, UBS Kulturstiftung, Ernst Göhner Stiftung, Fondation Bay, Migros Kulturprozent.