Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Sonntag 28. Oktober 2012  

Wahlverwandtschaften – Literatur und Musik

Wolfgang Hildesheimer Auszüge aus «Tynset» und «Masante»

Datum: Sonntag 28. Oktober 2012
Zeit: 11.15 Uhr
Ort: Tonhalle, Kleiner Saal, Claridenstrasse 7
Preis CHF 30.00 (Keine Ermässigung)

Teilnehmer/in:
Reihe:

Wolfgang Hildesheimer. Der Schriftsteller als Komponist - «Der Künstler spielt auf unserer Seele, aber wer spielt auf der Seele des Künstlers?»

 

Mit Christian Hart Nibbrig
Musiker des Tonhalle-Orchesters Zürich
Katharina von Bock Lesung

 

Johann Sebastian Bach
aus: Goldberg-Variationen BWV 988 (bearb. Für Streichtrio)
Wolfgang Amadeus Mozart
aus: Streichquintett g-Moll KV 516
Alban Berg
aus: lyrische Suite für Streichquartett

 

Wolfgang Hildesheimer (1916-1991) und die Musik sind eigentlich nur zusammen zu denken. Es gibt wohl wenige Schriftsteller, in denen Musik und Dichtung so eng miteinander verknüpft sind – und zwar auf verschiedensten Ebenen. Hildesheimer hat in seinem aussergewöhnlichen Œuvre nicht nur die grossen klassischen Werke/ Komponisten der Musikgeschichte ins Zentrum seines Schreibens gerückt – vielmehr hat er sprachlichen Ausdruck und Form gefunden, die in ihrer Engführung selbst zur Musik werden. Die Kompositionsmittel des Schreibenden und die Möglichkeiten eines Komponisten finden bei ihm raffiniert zusammen.

 

Eine Veranstaltung des Literaturhauses im Rahmen von «Zürich liest», in Zusammenarbeit mit dem Tonhalle-Orchester Zürich.

Kartenvorverkauf nur über die Tonhalle (044 206 34 34 oder online) möglich. Alle reservierten Karten müssen bis 26. Oktober an der Kasse der Tonhalle abgeholt werden.