Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Sonntag 8. März 2009  

Wahlverwandtschaften - Marcel Proust im musikalischen Salon---AUSVERKAUFT

Datum: Sonntag 8. März 2009
Zeit: 11.15 Uhr
Preis normal CHF 25.00
Preis ermässigt CHF 20.00

Moderator/in:
Teilnehmer/in:

AUSVERKAUFT!

Veranstaltungsort: Zunfthaus zur Schmiden, Marktgasse 20

Einführung: Luzius Keller

Musiker des Tonhalle-Orchesters - Andreas Janke, Elisabeth Bundies, David Greenlees, Christian Proske und Yoshiko Iwai - spielen Auszüge aus der Geigensonate und dem Klavierquintett von César Franck

Lesung: Jutta Lampe

 

In Marcel Prousts «Auf Suche nach der verlorenen Zeit» gelangen zwei Werke des fiktiven Komponisten Vinteuil zur Aufführung: eine Geigensonate und ein Septett. Dabei geht es auch um zwei Arten der Wahrnehmung von Musik: Swann, der Dilettant, sieht in der Sonate nur ein Abbild seiner Gefühle; Marcel dagegen, der zukünftige Künstler, erkennt dank der Verwandtschaft von Sonate und Septett den Grund von Vinteuils Künstlertum. So sind denn Leser und Zuhörer eingeladen, neben den Wahlverwandtschaften zwischen Literatur und Musik auch die verwandtschaftlichen Beziehungen unter den einzelnen Teilen von Prousts Roman und dem Oeuvre César Francks aufzuspüren.

 

Luzius Keller ist Herausgeber von Prousts Gesamtwerk bei Suhrkamp («Frankfurter Ausgabe» in vierzehn Bänden). Jutta Lampe gehörte wie Bruno Ganz und Udo Samel zu dem legendären Peter-Stein-Schaubühnenensemble. Am Zürcher Schauspielhaus war sie zuletzt in der «Glasmenagerie» und in «Major Barbara» zu sehen.

 

Reservierte Karten müssen bis spätestens am Vortag abgeholt werden.