Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Sonntag 26. Januar 2014  

Wahlverwandtschaften – Musik und Literatur, Jelinek - Schubert - Winterreise

Datum: Sonntag 26. Januar 2014
Zeit: 11.15 Uhr
Ort: Tonhalle, Kleiner Saal, Claridenstrasse
Preis normal CHF 30.00

Teilnehmer/in:
Reihe:

«Fremd bin ich eingezogen, fremd zieh’ ich wieder aus». Mit diesen Worten begibt sich der einsame Wanderer aus Schuberts «Winterreise» in die Nacht. Ziellos, noch im Abschiedsschmerz von seiner Geliebten, durchläuft er Wälder, Kälte und Schnee – aber auch Empfindungen und Stimmungen. Elfriede Jelinek, für die Franz Schuberts Musik eine eminent wichtige Rolle spielt, beschreibt in ihrer «Winterreise» Wanderfiguren aus der heutigen Zeit. Figuren und Motive aus Schuberts Liederzyklus greift sie auf und stellt sie in die Gegenwart.

Es spielen die Tonhalle-Musiker

Mauro Peter Tenor
Noémie Rufer Zumstein Violine
Cathrin Kudelka Violine
Ewa Grzywna-Groblewska Viola
Ioana Geangalau Violoncello

von Franz Schubert das Andante aus dem Streichquartett Nr. 14 d-Moll D 810 "Der Tod und das Mädchen" und ausgewählte Lieder aus der Winterreise, Bearbeitung für Tenor und Streichquartett.

Corina Caduff hält eine Einführung, Mona Petri liest aus Elfriede Jelinek: ‚Winterreise‘, ein Theaterstück, 2011.

 

Eine Reihe in Zusammenarbeit mit dem Tonhalle-Orchester Zürich.

Kartenvorverkauf nur über die Tonhalle (044 206 34 34) möglich. Alle reservierten Karten müssen bis Freitag, 24. Januar, an der Kasse der Tonhalle abgeholt werden.