Partner: Stadt ZürichZKB

Programm

Montag 13. November 2017  

Writers in Prison Day 2017: Rosa Yassin Hassan

Moderation: Michael Guggenheimer, Präsident des Deutschschweizer PEN-Zentrums, deutsche Lesung: Graziella Rossi.

Datum: Montag 13. November 2017
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis CHF 15.00 (Keine Ermässigung)
Preis Mitglieder CHF 15.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Am Writers in Prison Day wird in vielen Ländern alljährlich am 15. November der verfolgten Schriftsteller gedacht. Das DeutschSchweizer PEN Zentrum (DSPZ) widmet diesen Tag der bedeutenden syrischen Schriftstellerin Rosa Yassin Hassan, die seit 2012 in Hamburg lebt. Sie wurde 1974 in Damaskus geboren, begann schon in den 1990er Jahren während ihres Architekturstudiums zu schreiben; daneben engagierte sie sich für Frauenrechte und gründete die Organisation «Frauen für Demokratie». Ihr erstes Buch war eine Erzählsammlung, es folgten vier Romane: «Ebenholz» und «Wächter der Lüfte» liegen in deutscher Übersetzung beim Alawi-Verlag vor.

««Wächter der Lüfte» fokussiert auf zwei Paare, deren Ehen an den Traumata von Haft und Unterdrückung zu Bruch gehen, lenkt den Blick aber auch auf Missstände jenseits der syrischen Grenze. «Ebenholz' übergreift sechs Generationen und stellt markant gezeichnete Frauenfiguren ganz unterschiedlicher Prägung ins Zentrum. Rosa Yassin Hassan verschachtelt Zeitebenen und Schicksale, sie schreibt körpernah an den Figuren, dehnt ihr literarisches Universum aber auch ins Reich der Dämonen und der Toten aus. Ihr jüngster, noch unpublizierter Roman spielt in den ersten zwei Jahren des syrischen Bürgerkriegs.“ (Angela Schader, NZZ)

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Eine Veranstaltung des DeutschSchweizer PEN-Zentrums (DSPZ).

Gespräch in deutscher Sprache.