Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Freitag 15. November 2013  

Writers in Prison Tag 2013

Am Writers in Prison Day wird in vielen Ländern alljährlich am 15. November der verfolgten, inhaftierten und getöteten Schriftsteller gedacht. Das DeutschSchweizer PEN Zentrum (DSPZ) begeht am 15. November 2013 diesen Tag und widmet ihn der kurdischen Sprache.

Datum: Freitag 15. November 2013
Zeit: 19.30 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00

Autor/in:
Moderator/in:

Die Geschichte der kurdischen Sprache in der Türkei war eine Geschichte der Unterdrückung. Jahrzehntelang durften Kurden ihre Sprache weder sprechen noch schreiben. Wer auf Kurdisch schrieb, dem drohten lange Zeit Gericht und Gefängnis. Kurdisch sprechende Menschen durften nicht Buchhandlungen und Bibliotheken aufsuchen, um Literatur in ihrer Sprache zu lesen.

Mit Sehmus Sefer (Präsident des kurdischen PEN, das sein Zentrum erstmals in der Geschichte im Mai 2013 vom deutschen Exil nach Diyarbakir im kurdischen Teil der Türkei verlegt hat) und Irfan Babaoglu hat das DeutschSchweizer PEN Zentrum (DSPZ) zwei kurdische Schriftsteller aus Diyarbakir zu einem Gespräch eingeladen. Die Autoren wurden aufgrund ihrer literarischen Tätigkeit verfolgt. Sie werden einem Zürcher Publikum ihre Texte und Gedichte vortragen und von ihren Erfahrungen berichten, was es bedeutet, in einer verbotenen Sprache zu schreiben, und einen Einblick geben, wie es in der Türkei mit der Meinungsfreiheit steht. Moderiert wird die Veranstaltung vom Autor und Filmemacher Yusuf Yesilöz.


Bücher in der Museumsgesellschaft: