Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Mittwoch 8. Juli 2015  

Xiaolu Guo – Ich bin China - OPENAIR LITERATUR FESTIVAL ZÜRICH

Lesung – Xiaolu Guo, Moderation: Jennifer Khakshouri. DIE VERANSTALTUNG FINDET IM BOTANISCHEN GARTEN STATT.

Datum: Mittwoch 8. Juli 2015
Zeit: 20.30 Uhr
Ort: Alter Botanischer Garten
Preis normal CHF 25.00
Preis ermässigt CHF 15.00 (nur Carte Blanche, Studenten-Legi, AHV/IV)

Autor/in:

Klug, brillant und kämpferisch: Die 42-jährige Chinesin ist ein Shooting-Star – und dies gleich in zwei Kunstgattungen! Sie ist nicht nur eine gefeierte Bestseller-Autorin, sondern auch eine äusserst erfolgreiche Filmemacherin. Als Regisseurin gewann sie u.a. am Filmfestival Locarno den Hauptpreis (Goldener Leopard, 2009).

In «Ich bin China» (Knaus 2015, aus dem Englischen von Anne Rademacher) erzählt sie von der Rolle des Künstlers in einer von ideologischen Kämpfen zerrissenen Welt: In einem Land, in dem die Freiheit ein rares Gut ist, sind die beiden Liebenden Mu und Jian Teil einer subversiven jungen Künstlerszene. Mit Musik und Literatur wollen sie gegen die politische Unterdrückung kämpfen und für das Recht ihrer Generation, frei zu leben. Bis sie die zerstörerische Kraft der chinesischen Staatsmacht zu spüren bekommen und plötzlich nicht nur ihr gemeinsames Leben auf dem Spiel steht.
In einem beeindruckenden Roman voller Kraft, Wut und Hingabe schlägt die gefeierte chinesische Autorin Xiaolu Guo den Bogen vom China der Neuzeit bis nach Europa und erzählt eine Geschichte, die uns alle berührt.

Xiaolu Guo bewegt sich erfolgreich in zwei Kulturen, zwei Sprachen sowie in zwei Kunstgattungen. Sie studierte zunächst an der Filmhochschule in Peking, später an der National Film and TV School in London. Seit 2002 teilt sie ihre Zeit zwischen London und Peking auf. Aufgrund der Zensur konnte Xiaolu Guo in China keinen Film realisieren, wurde aber schon während ihres Studiums 1998 als Chinas beste Drehbuchautorin ausgezeichnet. Die Behörden gestatteten ihr zwar keine Verfilmung ihrer Drehbücher, doch als Romane konnte Xiaolu Guo ihre Geschichten publizieren. Sechs ihrer Bücher erschienen bereits in China. Übersetzt und international ausgezeichnet wurde schon ihr Erstling: «Stadt der Steine» (Knaus Verlag). Seit 2007 schreibt sie auf Englisch. Ihr für den Orange Prize nominiertes «Kleines Wörterbuch für Liebende» (2007) wurde ein Bestseller. Der Roman wurde vom Englischen in 23 weitere Sprachen übersetzt. Xiaolu Guos Film «She, A Chinese» erhielt unter anderem beim Festival in Locarno 2009 den Hauptpreis, den Goldenen Leoparden. Er lief in sieben europäischen Ländern im Kino und wurde weltweit auf über fünfzig Festivals gezeigt. Auch ihre weiteren Filme erhielten zahlreiche Auszeichnungen.

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Xiaolu Guo ist auf Einladung der Stiftung PWG und des Literaturhauses von Juni bis Dezember als Writer in Residence in Zürich zu Gast.

Die dritte Ausgabe des OPENAIR LITERATUR FESTIVAL ZÜRICH wird gemeinsam präsentiert vom Literaturhaus Zürich und Kaufleuten Literatur, in Zusammenarbeit mit dem Autorenkollektiv index, dem Institut für Incohärente Cinematographie (IOIC), der Company of Dancers Zurich und dem Völkerkundemuseum der Universität Zürich.

Tür-/Kassenöffnung 19.30 Uhr. Um langes Schlangestehen an der Abendkasse zu vermeiden, empfehlen wir Ihnen, die Karten direkt online oder in unserer Bibliothek zu kaufen.

Bei schönem Wetter findet die Veranstaltung im Alten Botanischen Garten statt – der Eingang befindet sich beim Völkerkundemuseum. Bei unsicherer Witterung findet die Veranstaltung im Kaufleuten statt.

Veranstalter: Kaufleuten Kultur und Literaturhaus Zürich mit freundlicher Unterstützung des Präsidialdepartements der Stadt Zürich, der Fachstelle Kultur des Kanton Zürich, der Ernst Göhner Stiftung und der Avina Stiftung.