Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Dienstag 11. März 2008  

Yasmina Khadra - Frankreich/Algerien -----AUSVERKAUFT-----

Datum: Dienstag 11. März 2008
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 15.00

Moderator/in:
Teilnehmer/in:

AUSVERKAUFT

Mit dem Autor spricht der Journalist Christoph Kuhn. Das französisch geführte Gespräch wird übersetzt von Katharina Bürgi. Aus dem Roman «Die Sirenen von Bagdad» liest Daniel Rohr.

Mit äusseren und inneren Grenzen kennt sich Yasmina Khadra aus. Als Mohammed Moulessehoul, Offizier der algerischen Armee, bekämpfte er terroristische Fundamentalisten. Um die Zensur zu unterlaufen, veröffentlichte er die in dieser Zeit entstandenen Kriminalromane unter dem Namen seiner Frau. Seit sieben Jahren lebt er mit seiner Familie in Frankreich und ist heute Leiter des Centre culturel algérien in Paris.

Auch im neuesten Roman «Die Sirenen von Bagdad» (Nagel & Kimche Verlag, 2008) geht es um Grenzüberschreitungen. Nachdem ein amerikanisches Kommando sein Dorf nach Terroristen durchkämmt und dabei seinen Vater gedemütigt hat, entschliesst sich ein irakischer Student, in einer Untergrundorganisation in Bagdad gegen die Eindringlinge zu kämpfen. Aber kurz vor der Ausführung seines tödlichen Auftrags erreichen ihn die Zweifel.

Eine Veranstaltung des Literaturpodiums der Stadt Zürich in Zusammenarbeit mit der Alliance française de Zurich.