Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Freitag 9. Dezember 2005  

Zsuzsa Bánk

Datum: Freitag 9. Dezember 2005
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 15.00

Autor/in:
Moderator/in:

Das Zweideutige, das Unsichere und Ungefähre gehört zu den wichtigsten Bausteinen von Zsuzsa Bánks Texten. «Achtzehnter, vielleicht neunzehnter Dezember» heisst eine Geschichte in ihrem zweiten Buch, dem Erzählungsband «Heissester Sommer» (Fischer Verlag, 2005). Zwei Frauen tun in dieser Geschichte immer das Gleiche «seit bestimmt sechs, sieben Jahren». In der Kindheit wohnte man in einem Haus «mit fünf oder sechs Stockwerken», man sieht einen Hafen «mit vier, fünf kleinen Booten».
Die Stimmungen des Ungefähren hält Bánk meisterhaft fest, ohne ihm, dem Ungefähren, zu viel Raum zu geben. Ihre Figuren sind allesamt Heimatlose, Reisende, die kaum miteinander zu reden vermögen. Zsuzsa Bánk ist nicht die Autorin, die weiss und einen Rat geben kann, wie der Melancholie zu entkommen wäre.

Zsuzsa Bánk, geboren 1965, arbeitete als Buchhändlerin und studierte anschliessend Publizistik, Politikwissenschaft und Literatur. Für ihren hoch gelobten ersten Roman «Der Schwimmer» (Fischer Verlag, 2002) wurde sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

Bücher in der Museumsgesellschaft: