Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Donnerstag 6. November 2014  

Zürcher Poetikvorlesungen mit Georg Klein I

Datum: Donnerstag 6. November 2014
Zeit: 20.00 Uhr
Preis normal CHF 18.00
Preis ermässigt CHF 12.00, für Studierende Eintritt frei

Autor/in:

Einmal im Jahr lädt das Deutsche Seminar der Universität Zürich in Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Zürich einen bedeutenden Schriftsteller oder eine bedeutende Schriftstellerin deutscher Sprache zu öffentlichen Poetikvorlesungen ein. Zu den bisherigen Gästen zählten u.a. Lukas Bärfuss, Marcel Beyer, Durs Grünbein, Franz Hohler, Brigitte Kronauer und Herta Müller. Wir freuen uns, dass dieses Jahr Georg Klein die Zürcher Poetikvorlesungen halten wird. Er spricht an drei Donnerstagen zum Thema «SCHEITERN! DURCHHALTEN! TRIUMPHIEREN! Drei Versuche, die flirrende Eigenart literarischen Erzählens in das magische Dreieck von Handlung, Beschreiben und Reflexion zu bannen.»

Georg Klein (*1953 in Augsburg) studierte Germanistik, Geschichte und Soziologie. Sein Debüt, der Agentenroman «Libidissi» (Fest), wurde 1998 als eines der besten deutschsprachigen Bücher des Jahres gefeiert und 1999 mit dem Brüder-Grimm-Preis prämiert. Es folgten u.a. die Romane «Barbar Rosa» (Fest 2001), «Sünde Güte Blitz» (Rowohlt 2007) und «Die Zukunft des Mars» (Rowohlt 2013) sowie die Erzählungsbände «Anrufung des Blinden Fisches» (Fest 1999), «Von den Deutschen» (Rowohlt 2002). 2000 wurde Georg Klein der Bachmann-Preis verliehen; für den «Roman unserer Kindheit» (Rowohlt 2010)  erhielt er den Preis der Leipziger Buchmesse.

Werkstattgespräche mit Georg Klein:

An den Freitagen nach den Vorlesungen (7./ 14./ 21. November) findet am Deutschen Seminar der Universität Zürich, Schönberggasse 9, 8001 Zürich ein Kolloquium (10.15 bis 12 Uhr) statt, in dem Georg Klein mit Studierenden und Interessierten über seine Texte spricht. Mehr Informationen unter: www.ds.uzh.ch/Institut/Poetikvorlesung

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Partner: In Kooperation mit dem Deutschen Seminar der Universität Zürich.

Büchertisch: Buchhandlung Klio