Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Der Schreibwettbewerb des Literaturhauses

So nehmen Sie am Wettbewerb teil

  • Texte als Word-Dokument – mit einer separaten Kurzbiographie – bitte an texte@literaturhaus.ch.
  • Textlänge maximal 15'000 Zeichen (inkl. Leerzeichen).
  • Es sind nur bisher unveröffentlichte Texte zugelassen.
  • Texte müssen in sich geschlossen sein, nicht im Blocksatz stehen und keine Sonderzeichen beinhalten. Ideale Formatierung: Times New Roman, Schriftgrösse 12.
  • Abgabefrist ist jeweils der letzte Tag (bis Mitternacht) des betreffenden Monats.
  • Achtung: Abgabefrist für den Dezembertext ist der 5. Dezember.
  • Teilnehmen können Sie jeden Monat, gewinnen nur 1x in einem Jahr. Die Wahl zum, zur «TexterIn des Monats» ist seit 2017 nur noch einmal möglich, bisherige GewinnerInnen können nicht mehr am Wettbewerb teilnehmen.
  • Keine Altersgrenzen, keine geographischen Grenzen, keine Gattungsgrenzen: Alle Texte sind willkommen!

 

Vergangene Wettbewerbe

  • Die Anthologien mit den Gewinnertexten der Jahre 2004 bis 2020 können Sie kostenlos bestellen über info@literaturhaus.ch. (Die Jahrgänge 2003, 2010, 2011, 2013 sind vergriffen.)

Texte des Monats 2021 - Die Grossen Zwölf

 

Seit 20 Jahren führt das Literaturhaus Zürich, unterstützt von der Zürcher Kantonalbank, den Schreibwettbewerb «Texte des Monats» durch. Für jedes Jahr wird ein Thema vorgegeben, das die Teilnehmer*innen in ihren Texten aufgreifen sollen, am Ende jeden Monats wählt eine Jury aus den Einsendungen den «Text des Monats».

Das Jahr 2020 hat viele Fragen nach dem Sinn unseres (Zusammen)Lebens aufgeworfen, nach dem, was uns wichtig ist. 2021 fragen wir deshalb ganz existentiell nach den «Grossen Zwölf» - nach jenen Gefühlen und Regungen, die unser Leben und Verhalten bestimmen. Elf Themen geben wir vor – im Dezember können Sie selber entscheiden, was für Sie unbedingt noch auf diese Liste gehört.

Wir freuen uns auf Ihre Texte!

 

Themen Januar bis Dezember

 

Januar: Hoffnung
Februar: Zorn
März: Glück
April: Scham
Mai: Freude
Juni: Angst
Juli: Begehren
August: Sanftmut
September: Neid
Oktober: Sehnsucht
November: Mitleid
Dezember: Sie entscheiden (Achtung, Einsendeschluss ist der 5. Dezember!)

 

So werden die Gewinnertexte gekürt

Ende jeden Monats beurteilen drei Jurymitglieder – die Jury besteht aus Gesa Schneider und Isabelle Vonlanthen vom Literaturhaus Zürich sowie Florian Bissig, Catharina Fingerhuth, Elisa Fuchs, Christoph Kuhn, Jens Nielsen und Davina Rodgers – die Beiträge und wählen den «Text des Monats» aus. Dieser wird im Folgemonat auf dieser Seite der Website publiziert.

Das sind die Lorbeeren

Die MonatssiegerInnen werden zu einem Auftritt im Literaturhaus eingeladen und ihre Texte werden in einer Anthologie publiziert, die danach gezielt an Verlage und Medien verschickt wird. Für die Anthologie werden die Texte lektoriert.

Bisherige Texte des Monats