Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 8. November 2004  

André Jung liest Dieter Forte

Datum: Montag 8. November 2004
Zeit: 20.00 Uhr
0.00

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Dieter Forte ist ein schonungsloser und wortmächtiger Chronist der deutschen Nachkriegszeit. In seinen Dramen und besonders in der grossen Trilogie «Das Haus auf meinen Schultern» machte er anhand historischer Stoffe Probleme der Gegenwart transparent und fand dafür Sprachbilder, die dauerhaft und gültig bleiben.

Sein neuer Roman spielt im Deutschland der fünfziger Jahre: Ein junger Mann reist mit Zug und Schiff in ein Sanatorium auf einer Nordseeinsel. Er ist lungenkrank und jeder Tag kann der letzte seines Lebens sein. Während sich das Land - blind für die Vergangenheit - dem Wiederaufbau und Wirtschaftswunder hingibt, scheint in der zauberbergartigen Isolation der Heilanstalt die Zeit ganz abgeschafft. Die Bewohner des Sanatoriums sind umgeben von Meer und Wind, und es geht ihnen auf dieser «anderen Seite der Welt» nur noch um Leben und Tod - und um ein erinnerndes Erzählen, das nicht enden darf.

Dieter Forte, 1935 in Düsseldorf geboren, lebt in Basel. Für sein Lebenswerk erhielt er in diesem Jahr den Hans-Erich-Nossack-Preis.


Bücher in der Museumsgesellschaft: