Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Mittwoch 18. November 2020  

Brit Bennett – Die verschwindende Hälfte

Online-Lesung und Gespräch. // Moderation: Ana Sobral mit Studierenden des Englischen Seminars Zürich. Die Autorin wird über Zoom online zugeschaltet. Das Gespräch findet auf Englisch statt. Sie können die Veranstaltung bei uns im Haus live miterleben oder von zuhause aus.

Datum: Mittwoch 18. November 2020
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
0.00

Ihr Essay «I don’t know what to do with good white people» machte Brit Bennett 2014 in den USA bekannt. Mit kaum 26 veröffentlichte sie dann ihren ersten Roman «Die Mütter», seitdem gilt sie als eine der wichtigsten jungen Stimmen der US-Literatur und als eine der Autorinnen, die in die grossen literarischen Fusstapfen von Toni Morrison treten können. «Die verschwindende Hälfte» beginnt in den 1950er Jahren im ländlichen Louisiana mit den Zwillingsschwestern Stella und Desiree. So unterschiedlich sie sind, in einem sind sie sich einig: An diesem Ort sehen sie keine Zukunft für sich. Bennet erzählt die Geschichte einer Emanzipation von Herkunft, Hautfarbe und Geschlecht, die mehrere Generationen und Jahrzehnte umfasst – mit Entschiedenheit, Anmut und Nonchalance.

 

Eintritt frei, Reservation empfohlen

Die Autorin wird über Zoom online zugeschaltet. Das Gespräch findet auf Englisch statt.
Sie können die Veranstaltung bei uns im Haus live miterleben oder von zuhause aus. 

Hier geht es zum Live-Stream.

 

Unsere Schutzmassnahmen für Sie

  • Schutzmasken: Bis auf Weiteres gilt Maskenpflicht für Besucher*innen und Mitarbeitende von Veranstaltungen.
  • Tickets: Bitte wenn möglich im Voraus bargeldlos online oder in der Bibliothek kaufen. Wir erfassen dabei wie bisher Ihre Kontaktdaten, die wir zwecks Contact-Tracing benötigen.
  • Besucherzahl: Wir reduzieren die Anzahl Plätze in unserem Veranstaltungsraum für Ihre Sicherheit und Ihren Komfort merklich. Dies erlaubt uns auch den Abstand zwischen Bühne und erster Sitzreihe gross genug zu halten.
  • Abendkasse und Einlass: Sowohl Kasse wie Türe öffnen neu eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Die Kasse wird draussen unter der Arkade vor dem Hauseingang platziert, um Engpässe im Treppenhaus und Foyer zu verhindern.

Weitere Informationen finden Sie hier