Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 9. November 2009  

David Foster Wallaces Roman «Infinite Jest»

Datum: Montag 9. November 2009
Zeit: 20.00 Uhr
18.00

Moderator/in:
Teilnehmer/in:

Der Übersetzer Ulrich Blumenbach spricht über seine Arbeit an David Foster Wallaces gigantischem Roman «Infinite Jest»; Prof. Christoph Ribbat (Universität Paderborn) kennt das Werk des amerikanischen Autors ausgezeichnet und führt mit dem Übersetzer das Gespräch.

«Ich arbeite sehr langsam, Zeile für Zeile, und am Ende will ich, dass es sich eher so anhört, wie jemand denkt, und nicht so sehr, wie jemand spricht. Das macht es manchmal schwer zu lesen. Und noch schwerer zu übersetzen», sagte David Foster Wallace, der sich vor einem Jahr das Leben genommen hat, der ZEIT in einem Interview. Die Herausforderung, den hoch komplexen 1000-seitigen Roman «Infinite Jest» zu übersetzen, hat Ulrich Blumenbach mit Bravour gemeistert. Für seine sechs Jahre lange Arbeit hat er von der Kritik durchwegs grosses Lob bekommen, die FAZ hat seine Leistung gar als «unglaublich» bezeichnet. «Unendlicher Spass» (Kiepenheuer und Witsch, 2009), so der deutsche Titel von «Infinite Jest», handelt von Sucht in den vielfältigsten Formen, unter anderem von der heute weit verbreiteten Sucht nach Zerstreuung und Unterhaltung. 1996 erschienen, hat der Roman einen Meilenstein in der Amerikanischen Literatur gesetzt und David Foster Wallace zum Superstar gemacht.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Übersetzerhaus Looren.