Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 30. April 2007  

A. Mingels und M. Schwitter lesen Martha Gellhorn

Datum: Montag 30. April 2007
Zeit: 20.00 Uhr
15.00

Autor/in:
Moderator/in:

Annette Mingels und Monique Schwitter sind begeistert von Martha Gellhorns Novellen. Sie lesen an diesem Abend daraus vor und diskutieren die Frage nach dem, was die Beziehungen darin zusammenhält. Moderation: Karin Schneuwly.

Einen Reigen in vier Novellen umfasst die Neuausgabe von «Paare» der Amerikanerin Martha Gellhorn (Dörlemann Verlag, 2007; die Originalausgabe «Two by Two» erschien 1958 in New York). Wie sehr der Krieg das Leben von Paaren zerreisst, in Frage stellt oder auch stabilisiert, diese Frage umspielt Martha Gellhorn in allen vier Geschichten ironisch und gleichzeitig zutiefst berührend.

Martha Gellhorn wurde 1908 in St. Louis, Missouri, geboren und ging 1930 nach Paris. 1937 folgte sie Ernest Hemingway in den Spanischen Bürgerkrieg. Bis zum Ende des Kalten Krieges war sie bei jedem wichtigen internationalen Konflikt dabei, um als Kriegsreporterin darüber zu berichten. Als sie auf eigenen Wunsch mit 90 Jahren in London starb, hinterliess sie acht Romane, vier Erzählbände und zahlreiche Reportagen.

Bücher in der Museumsgesellschaft: