Partner:   Stadt Zürich Kultur      Zürcher Kantonalbank

Programm

Montag 9. November 2020  

VERSCHOBEN - Writers in Prison Day 2020 – Ali al-Muqri

ABGESAGT/VERSCHOBEN AUF HERBST 2021 --- Am Writers in Prison Day wird weltweit immer Mitte November der verfolgten Schriftsteller*innen gedacht. Das Deutsch-Schweizer PEN Zentrum widmet diesen Tag dem jemenitischen Schriftsteller und Journalisten Ali al-Muqri. // Moderation: Anita Streule (Amnesty International), deutsche Lesung: Urs Gösken.

Datum: Montag 9. November 2020
Zeit: 19:30 Uhr
Ort: Literaturhaus, Limmatquai 62, 8001 Zürich
15.00 (der Erlös der Veranstaltung geht an das PEN-Zentrum)

Autor/in:
Moderator/in:
Teilnehmer/in:

In seinen Romanen und Essays setzt Ali al-Muqri sich für einen humanen Multikulturalismus ein, für die Rechte von Frauen und ethnischen Minderheiten, kritisiert Intoleranz und totalitären Fundamentalismus. Er gilt als einer der bedeutendsten jemenitischen Autoren der Gegenwart und lebt zur Zeit im französischen Exil. Anlässlich der in Zusammenarbeit mit Amnesty International stattfindenden Veranstaltung werden seine ersten ins Deutsche übersetzten Texte vorgestellt.

 

Bücher in der Museumsgesellschaft:

Partner: Eine Veranstaltung des Deutsch-Schweizer PEN-Zentrums (DSPZ), iin Zusammenarbeit mit Amnesty International

Büchertisch: Mille et deux feuilles

Unsere Schutzmassnahmen für Sie

  • Schutzmasken: Bis auf Weiteres gilt Maskenpflicht für Besucher*innen und Mitarbeitende von Veranstaltungen.
  • Tickets: Bitte wenn möglich im Voraus bargeldlos online oder in der Bibliothek kaufen. Wir erfassen dabei wie bisher Ihre Kontaktdaten, die wir zwecks Contact-Tracing benötigen.
  • Besucherzahl: Wir reduzieren die Anzahl Plätze in unserem Veranstaltungsraum für Ihre Sicherheit und Ihren Komfort merklich. Dies erlaubt uns auch den Abstand zwischen Bühne und erster Sitzreihe gross genug zu halten.
  • Abendkasse und Einlass: Sowohl Kasse wie Türe öffnen neu eine halbe Stunde vor Veranstaltungsbeginn. Die Kasse wird draussen unter der Arkade vor dem Hauseingang platziert, um Engpässe im Treppenhaus und Foyer zu verhindern.

Weitere Informationen finden Sie hier