Di 10.9.  
19:30 Uhr
Neige Sinno – Trauriger Tiger
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis: Vorverkauf beginnt am 15. August
Sprache: Französisch mit zusammenfassender Übersetzung ins Deutsche (Isabelle Vonlanthen)
«Trauriger Tiger» ist der am häufigsten ausgezeichnete französische Roman des Jahres 2023. Neige Sinno ist mit ihrem autobiographischen Text zu Gast und stellt Fragen nach Macht und Ohnmacht der Literatur.

Sieben Jahre lang wird Neige Sinno regelmässig von ihrem Stiefvater vergewaltigt. Im Jahr 2000 erstatten sie und ihre Mutter Anzeige, und der Mann wird zu neun Jahren Gefängnis verurteilt. Jahre später berichtet Neige Sinno an der Schnittstelle von Roman, autobiographischem Bericht und Essay von dem Erlittenen und erforscht die Macht und Ohnmacht der Literatur angesichts traumatischer Erlebnisse. Sie stellt sich selbst in Frage und hinterfragt gleichzeitig den vergewaltigenden Stiefvater, diesen «Traurigen Tiger» (dtv Verlag 2024, aus dem Französischen von Michaela Messner), der ihrer Suche nach der Wahrheit den Titel gibt. «Triste Tigre» ist der meistausgezeichnete französische Roman des Jahres 2023 und hat sowohl junge Menschen als auch Literaturkritiker*innen begeistert.

Moderation: Sandrine Charlot Zinsli

Lesung: Miriam Japp

In Kooperation mit Aux Arts etc., mit freundlicher Unterstützung der Ambassade de France

Bücher in der Bibliothek:
Foto: H. Bamberger