Do 12.9.  
19:30 Uhr
Zürcher Reden: Péter Nádas
Ort: Literaturhaus Zürich, Limmatquai 62, 8001 Zürich
Preis: Vorverkauf beginnt am 15. August
«Zürcher Reden»: Eine neue, lose Reihe, die sich den Umbrüchen unserer Zeit widmet und in der sich Autor*innen zu Wort melden.

Die Welt ist im Umbruch – politisch, gesellschaftlich, sozial. Viele Menschen fühlen sich verloren und orientierungslos. Das Literaturhaus Zürich versteht sich als Ort des Austauschs und des zugewandten Gesprächs. Deshalb sollen ab Herbst bei uns regelmässig Autor*innen zu Wort kommen, die uns ihre Analysen und Perspektiven auf unsere Zeit und Gesellschaft vermitteln und damit ein Zeichen setzen für Verständigung und ernsthafte, differenzierte Reflexion. In einer ca. 30-minütigen Rede geben sie uns ihre persönlichen Gedanken zu einem Thema mit, das ihnen am Herzen liegt und auf der Seele brennt. Den Anfang macht der ungarische Schriftsteller und Fotograf Péter Nádas.

Übersetzung der Rede ins Deutsche: Ilma Rakusa

Mit freundlicher Unterstützung der Landis & Gyr Stiftung

Bücher in der Bibliothek:
Foto: Gáspár Stekovics