Mi 12.10.  
19:00 Uhr
Ces Voisins inconnus in Genf und Lausanne: Simone Baumann, Martin de Halleux, Thomas Ott
Ort: Mittwoch in der Bibliothéque de la Cité in Genf / Donnerstag in der BCU Lausanne
Preis: Eintritt frei
Sprache: Lesung und Gespräch in Deutsch und Französisch
Die Reihe «Ces Voisins inconnus» bringt Autor*innen aus der deutschen Schweiz mit ihren Übersetzer*innen ins Gespräch – auf nach Lausanne und Genf!

Die Lesereihe «Ces Voisins inconnus» wagt sich zum ersten Mal in die Welt der Graphic Novels: In «Zwang/Simone et moi» (Edition Moderne 2021/Martin de Halleux 2021) erzählt Simone Baumann von ihrem Alltag, ihren Ängsten und ihrer Einsamkeit. Die Sammlung basiert auf dem Fanzine «2067», einer autobiografischen Publikation, die sie seit ihrem 18. Lebensjahr schreibt, zeichnet und verbreitet. Der Übersetzer der französischen Version ist zugleich der Verleger, Martin de Halleux, mitgewirkt hat kein Geringerer als Thomas Ott. In Kooperation mit dem Centre de traduction littéraire, Bibliothèque de la Cité Genève, BCU Lausanne, mit freundlicher Unterstützung der Oertli-Stiftung.

 

Moderation: Marie Fleury-Wullschleger

Foto: Thomas Ott / Julie de Halleux / privat