Lyndsey Stonebridge über Hannah Arendt

3.6.2024 – Die englische Literaturwissenschaftlerin Lyndsey Stonebridge beleuchtet Hannah Arendts Leben und Werk und bringt sie in einen dringlichen Dialog mit unserer unruhigen Gegenwart.
Sehen
/ 83 Minuten
20240516_02_WelttheatergesprächIV_Lukas-Bärfuss_Margrit-Stamm_Literaturhaus-Zürich_web2

WELT THEATER GESPRÄCH IV mit Margrit Stamm

16.5.2024 – Lukas Bärfuss hat für das Welttheater Einsiedeln eine neue Fassung von Calderón de la Barcas epochalem Mysterienspiel geschaffen: An vier Abenden im Frühjahr holt er sich dazu eine*n Gast*Gästin, um mit ihm*ihr über die zentralen Themen aus dem Text ins Gespräch zu kommen. Am vierten Abend sprach der Autor mit der Professorin für Erziehungswissenschaften über Kind und Urteilskraft.
Sehen
/ 100 Minuten
Beitragsbild_1O5A2934_web

Lange Nacht der Debüts: Corinne Ammann, Özlem Çimen, Laura Leupi, Nadine Olonetzky, Lorena Simmel, Levin Westermann

10.4.2024 – Sechs Schweizer Debüts an einem Abend – Ein literarisches Feuerwerk und ein Einblick in vielfältige Erzählstimmen und -welten! Die ersten drei Lesungen fanden im Literaturhaus Zürich statt, die zweiten drei Lesungen im Cabaret Voltaire.
Fotos
/ 5 Minuten

Solmaz Khorsand – Untertan: von braven und rebellischen Lemmingen

8.4.2024 – Die österreichische Journalistin und Autorin Solmaz Khorsand argumentiert, dass wir alle opportunistisch agieren und aus Bequemlichkeit, Angst oder Kalkül mitlaufen. Wie ausbrechen? Im Gespräch mit Martin Meyer, Publizist und Journalist, geht sie den Fragen nach: Wie überlebt man besser? Indem man sich anpasst oder indem man sich wehrt? Indem man klein beigibt oder aufbegehrt und contra gibt?
Sehen
/ 80 Minuten
Screenshot_Christiane-Grefe_WeltTheaterGespräch

WELT THEATER GESPRÄCH III mit Christiane Grefe

4.4.2024 – Lukas Bärfuss hat für das Welttheater Einsiedeln eine neue Fassung von Calderón de la Barcas epochalem Mysterienspiel geschaffen: An vier Abenden im Frühjahr holt er sich dazu eine*n Gast*Gästin, um mit ihm*ihr über die zentralen Themen aus dem Text ins Gespräch zu kommen. Für das dritte Gespräch sprang die Leiterin des Literaturhaus Zürich kurzfristig ein und führte durch den Abend mit Christiane Grefe, Autorin und Zeit-Journalistin.
Sehen
/ 92 Minuten

Souvenir: Alhierd Bacharevič, Radmila Petrović

2.4.2024 – Im Rahmen der Reihe «Souvenir» haben der belarussische Autor Alhierd Bacharevič und die serbische Lyrikerin Radmila Petrović aus ihren Büchern gelesen, von ihrem Schreiben erzählt – und je ein Andenken vorgestellt.
Sehen
/ 101 Minuten

Florian Illies – Zauber der Stille. Caspar David Friedrichs Reise durch die Zeiten.

18.3.2024 – Der deutsche Kunsthistoriker und Autor Florian Illies erzählte vom Maler Caspar David Friedrich und dessen Reise durch die Zeiten. Eine Veranstaltung innerhalb unserer Sachbuchreihe in Kooperation mit dem Schweizerischen Institut für Auslandforschung SIAF. Das Gespräch mit dem Autor führte Nicola Steiner.
Sehen
/ 81 Minuten

Was mir Kafka bedeutet – mit Marcel Beyer, Sasha Marianna Salzmann und Dana Grigorcea

14.3.2024 – Kafka? Kafka! Drei Autor*innen im Gespräch darüber, wie ihre Lektüre von Franz Kafka auch das eigene Schreiben geprägt hat: Marcel Beyer, Sasha Marianna Salzmann und Dana Grigorcea.
Sehen
/ 91 Minuten
Lukas-Bärfuss_Christian-Neuhäuser

WELT THEATER GESPRÄCH II mit Lukas Bärfuss und Christian Neuhäuser

7.3.2024 – Lukas Bärfuss hat für das Welttheater Einsiedeln eine neue Fassung von Calderón de la Barcas epochalem Mysterienspiel geschaffen: An vier Abenden im Frühjahr holt er sich dazu eine*n Gast*Gästin, um mit ihm*ihr über die zentralen Themen aus dem Text ins Gespräch zu kommen. Am zweiten Abend sprach der Autor mit dem Hochschulprofessor und Wirtschaftsethiker Christian Neuhäuser über Armut und Reichtum.
Sehen
/ 92 Minuten

Tage internationaler Literatur: Vom Verschwinden – ein Rückblick in Bildern

25.2.2024 – Vom 23. bis 26. Februar 2024 fanden die «Tage internationaler Literatur: Vom Verschwinden» statt: Wir haben gemeinsam gesprochen und nachgedacht, der Trauer um die Vergänglichkeit und der Leichtigkeit des Moments Raum gegeben – und sogar getanzt! Ein Rückblick in Bildern eingefangen von der Fotografin Anna Korbut.
Fotos
/ 10 Minuten
_MG_8413sRgb_Maljartschuk-Prochasko_25022024_(c)AnnaKorbut

Verschwindet die Literatur im Krieg? Mit Tanja Maljartschuk und Jurko Prochasko

25.2.2024 – Dieses Gespräch war besonders bewegend: Der Austausch zwischen Tanja Maljartschuk und Jurko Prochasko zeigte die elementare Rolle der Kultur für das (Über)leben im Krieg, und wie stark, aber auch bedroht, dieses kulturelle Schaffen in der Ukraine ist. Das Gespräch moderierte Sylvia Sasse, Professorin am Slawischen Seminar der Universität Zürich. Sie richtete den Blick nicht nur auf die Fragen des Verschwindens – sondern auch darauf, was diesem entgegengesetzt werden.
Sehen
/ 124 Minuten
Visual Mailbanner

Tage internationaler Literatur: Vom Verschwinden

23.2.2024 – Bereits zum neunten Mal fanden im Literaturhaus Zürich die «Tage internationaler Literatur». 2024 ging es nicht – wie in den Jahren zuvor – um eine bestimmte Region oder ein Land, sondern um das «Verschwinden». Mit einer Eröffnungsrede sowie Lesung und Gespräch von und mit John Burnside.
Sehen
/ 629 Minuten
Bärfuss_Macho

WELT THEATER GESPRÄCH I mit Lukas Bärfuss und Thomas Macho

8.2.2024 – Lukas Bärfuss hat für das Welttheater Einsiedeln eine neue Fassung von Calderón de la Barcas epochalem Mysterienspiel geschaffen: An vier Abenden im Frühjahr holt er sich dazu eine*n Gast*Gästin, um mit ihm*ihr über die zentralen Themen aus dem Text ins Gespräch zu kommen. Den Anfang machte Thomas Macho. Mit dem Wiener Kulturwissenschaftler sprach der Autor über Tod und Schönheit. Mit Shownotes.
Sehen
/ 87 Minuten

Schreibwettbewerb 2023: Lesung der Gewinner*innen

2.2.2024 – Die zwölf prämierten Texte werden an diesem Abend von den Autor*innen erstmals vor Publikum gelesen – mit Vernissage der dazugehörigen Anthologie! Mit Stefan Andreas, Ingrid Frank, André Gärisch, Lian Rasmussen, Marie Ritter, Felix Ernst Peter Schalk, Sigune Schnabel, Luisa Maria Schulz, Leonie Tooten, Moné Wohler, Katrin Wolf und Destina Yildirim.
Sehen
/ 145 Minuten
Sayaka

Writer in Residence: Sayaka Murata

31.1.2024 – Nachdem die Bestsellerautorin im September 2021 ihren preisgekrönten Roman «Die Ladenhüterin» (Aufbau 2018) – in über 30 Sprachen übersetzt – im Literaturhaus Zürich vorstellte, ist sie anfangs 2024 als Gastautorin für sechs Monate nach Zürich zurückgekehrt. Nicht nur wir freuten uns auf das Wiedersehen, sondern viele Fans: Gleich an zwei aufeinanderfolgenden Abenden war das Literaturhaus Zürich ausverkauft! Die Videoaufzeichnung der ersten Veranstaltung mit Sayaka Murata kann hier nachgeschaut werden.
Sehen
/ 99 Minuten

Klassiker im Blick: «Stolz und Vorurteil» von Jane Austen mit Andrea Ott, Horst Lauinger, Thomas Sarbacher

23.1.2024 – Alles, was Sie schon immer über Jane Austen wissen wollten... liess sich dann doch nicht ganz in einen Abend packen, aber eine geballte Ladung an Wissen, Sprachwitz und Einblicke ins Werk der Autorin und ihrer (Neu)Übersetzerin.
Hören
/ 138 Minuten
Screenshot 2024-01-23 114014

Susan Neiman – Links ist nicht woke

22.1.2024 – Susan Neiman und Barbara Bleisch im Gespräch über Wokeness, Universalismus und die Bedeutung unserer aufklärerischen Werte
Sehen
/ 97 Minuten

Iris Wolff – Lichtungen

18.1.2024 – Nach «Die Unschärfe der Welt» hat Iris Wolff erneut einen poetischen, bewegenden Roman über Identität, Freundschaft und Zugehörigkeit geschrieben. Im Literaturhaus sprach sie mit der Literaturvermittlerin Julia Knapp über ihr neustes Werk.
Hören
/ 77 Minuten

Zürcher Poetikvorlesungen mit Peter Stamm

30.11.2023 – An drei Abendvorträgen im November reflektieren renommierte Autor*innen im Literaturhaus Zürich über das eigene Schreiben – die Zürcher Poetikvorlesungen in Kooperation mit dem Deutschen Seminar der Universität Zürich, seit 25 Jahren. 2023 sprach Peter Stamm über das Wechselspiel von Fiktion und Realität.
Sehen
/ 232 Minuten
web_LH_Olga_Tokarczuk_2023_SIL04165

Polnische Nobelpreisträgerin Olga Tokarczuk mit ihrem phänomenalen neuen Roman «Empusion» zu Gast in Zürich

21.11.2023 – Endlich hat es geklappt! Schon seit 2019 war bei uns im Literaturhaus eine Lesung mit Olga Tokarczuk in Planung: Jetzt, vier Jahre, ein Nobelpreis und eine Pandemie später, war sie bereits zum dritten Mal auf Einladung des Literaturhauses in Zürich.
Fotos
/ 3 Minuten