Ausverkauft
Mo 30.1.  
20:00 Uhr
Di 31.1.  
19:30 Uhr
Fr 3.2.  
19:30 Uhr

TAGE INTER-NATIONALER LITERATUR

Vom 22. bis 27. Februar 2023 liegt der Fokus auf der Literatur aus dem Baltikum: Estland, Lettland und Litauen

11.1.2023 – Auseinandersetzung statt Verdrängung: Armen Avanessian zeigt in seinem neuen Buch, wie wir uns mit den zahlreichen Konflikten von heute und morgen befassen müssen, um daraus Positives schaffen zu können.
Sehen
/ 105 Minuten

Ab Januar 2023 ist der syrische Autor Khaled Khalifa als Writer in Residence in Zürich. Ein Projekt von Literaturhaus Zürich und Stiftung PWG.

Jeden Monat kürt eine Jury einen Text. Am Ende des Jahres werden die zwölf besten Beiträge in einer Anthologie zusammengefasst und die Wettbewerbsgewinner*innen präsentieren ihre Texte auf der Bühne des Literaturhaus Zürich.

Kulturzüri.ch, die Zürcher Kulturplattform mit neuen Funktionen und vielen redaktionellen Beiträgen: Hier jederzeit einfach, den passenden Kulturevent finden!

Hinter Kulturzüri steht der gemeinnützige Verein Forum Kultur, der 2014 von Kommunikationsvertreter:innen diverser Zürcher Kulturinstitutionen gegründet wurde und dem inzwischen über 140 Kulturinstitutionen angehören – vom Opernhaus bis zum Kellertheater, vom Landesmuseum bis zum Art Space, vom Theater 11 bis zum Literaturhaus Zürich.

Newsletter Literaturhaus

Literatur-Verfilmungen auf ARTE

«Die drei Musketiere», ein Polit-Thriller mit Julia Roberts und Denzel Washington, der Mafia-Film «Donnie Brasco» mit Johnny Depp und Al Pacino oder eine Dokumentation zum Philosophen Habermas und viele mehr… Das sind die Literatur-Filmtipps unseres Medienpartners ARTE für den Januar.

Literatur auf ARTE – Januar 2023

Sonntag, 1. Januar – 20.15 Uhr
«Der Pferdeflüsterer»
Spielfilm, USA 1998 
Mehrfach ausgezeichnetes Liebesdrama basierend auf dem gleichnamigen Roman von Nicholas Evans mit Regisseur Robert Redford, Kristin Scott Thomas und Scarlett Johansson in den Hauptrollen.

Montag, 2. Januar – 22.30 Uhr
«Die Filzlaus»
Spielfilm, Frankreich 1973
Die Gangsterkomödie, auch bekannt unter dem Titel «Die Klette», ist eine Verfilmung von Francis Vebers Theaterstück «Le Contrat» mit Jacques Brel und Lino Ventura als Hauptdarsteller.

Dienstag, 3. Januar – 14.15 Uhr
«Die Ritter der Tafelrunde»
Spielfilm, USA/Grossbritannien 1953
Historischer Film frei nach den Erzählungen in «Le Morte Darthur» (dt. «König Arthurs Tod») von Sir Thomas Malory.

Mittwoch, 4. Januar – ab 14.15 Uhr
«Die drei Musketiere» und
«D’Artagnan, Musketier im Dienst des Sonnenkönigs»

Spielfilm, Frankreich 1973, und Dokumentation, Frankreich 2020
Literaturverfilmung nach dem Klassiker von Alexandre Dumas, u.a. mit Richard Chamberlain, Raquel Welch und Faye Dunaway. Direkt im Anschluss um 16.00 Uhr «D’Artagnan, Musketier im Dienst des Sonnenkönigs»– eine Dokumentation zur Biografie der realen historischen Figur aus dem Roman.

Freitag, 6. Januar – 20.15 Uhr
«Das Haus»
Spielfilm, Deutschland 2021
Atmosphärisches Thriller-Kammerspiel über schleichenden Kontrollverlust und die Tücken der künstlichen Intelligenz. Nach einer Kurzgeschichte von Dirk Kurbjuweit.

Samstag, 7. Januar – 15.30 Uhr
«Des Königs Admiral»
Spielfilm, Grossbritannien/USA 1951 
Basierend auf C. S. Foresters berühmter Buchreihe handelt der Film von einem der vielen Abenteuer des Horatio Hornblower, Kapitän der Royal Navy.

Sonntag, 8. Januar – 20.15 Uhr
«Die Akte»
Spielfilm, USA 1993
Spannender Polit-Thriller mit komplexem Plot und überzeugenden Darstellungen von Julia Roberts und Denzel Washington. Eine Adaption des gleichnamigen Romans von John Grisham.

Montag, 9. Januar – 20.15 Uhr
«Im Dreck verreckt»
Spielfilm, Frankreich/Italien/Mexiko 1967
Der Abenteuerfilm mit herausragender Kameraarbeit, exotischen Settings und wunderbarer Musik basiert auf dem Roman «The Vulture» von John Carrick.

Dienstag 10. Januar – 14.15 Uhr
«Die vier Musketiere: Die Rache der Mylady»
Spielfilm, USA/Grossbritannien/Spanien/Panama 1974
Die Fortsetzung der Musketier-Abenteuer am Hofe Ludwigs des XIII. realisiert Richard Lester frei nach der zweiten Hälfte von Alexandre Dumas‘ Roman «Die drei Musketiere».

Mittwoch, 11. Januar – 14.15 Uhr
«Unterm Birnbaum»
Spielfilm, Deutschland 2019
Verfilmung der bekannten Novelle von Theodor Fontane als zeitgenössisches Thriller-Drama u.a. mit Katharina Thalbach und Devid Striesow.

Mittwoch, 11. Januar – 20.15 Uhr
«Der Preis der Versuchung»
Spielfilm, Frankreich 2018 
Die Verfilmung einer Episode aus Denis Diderots «Jacques der Fatalist und sein Herr» überzeugt mit hochklassiger Besetzung, wie Cécile de France und Édouard Baer.

Sonntag, 15. Januar – 20.15 Uhr
«Donnie Brasco»
Spielfilm, USA 1997
Der Mafia-Film mit Johnny Depp und Al Pacino in den Hauptrollen basiert auf Joseph D. Pistones autobiographischem Krimi «Donnie Brasco: My Undercover Life in the Mafia» aus dem Jahr 1990.

Montag, 16. Januar – 20.15 Uhr
«Einer kam durch»
Spielfilm, Grossbritannien 1957 
Kriegsfilm nach wahren Begebenheiten, der auf dem gleichnamigen Sachbuch von Kendal Burt und James Leasor aus dem Jahr 1956 basiert.

Mittwoch, 18. Januar – 22.30 Uhr
«Habermas: Philosoph und Europäer»
Dokumentation, Deutschland 2021 
Habermas‘ Werk ist vielseitig. Die Dokumentation zeichnet es nach; von einem Vertreter eines westlichen, sowjetkritischen Marxismus zum Vordenker deutscher, europäischer Demokratie.

Freitag, 20. Januar – 20.15 Uhr
«Alles auf Rot»
Spielfilm, Deutschland 2021
Inspiriert durch den Roman «Unter Feinden» des Juristen Georg M. Oswald ist dies der vierte und letzte Film von Lars Becker über die Hamburger Polizisten Kessel und Diller.

Montag, 23. Januar – 20.15 Uhr
«In der Hitze der Nacht»
Spielfilm, USA 1967
Eng an der literarischen Vorlage orientierte Verfilmung des gleichnamigen Romans von John Ball aus dem Jahr 1965. Mit Sidney Poitier und Rod Steiger wurde der Film mehrfach ausgezeichnet.

Montag, 23. Januar – 23.00 Uhr
«Crash»
Spielfilm, Kanada/Grossbritannien 1996
«Crash» basiert auf James Graham Ballards gleichnamigem Roman aus dem Jahr 1973. Die preisgekrönte Verfilmung wurde wegen ihrer Verknüpfung von Sex und Gewalt kontrovers diskutiert.

Mittwoch, 25. Januar – 20.15 Uhr
«Die Nonne»
Spielfilm, Belgien/Frankreich/Deutschland 2011
Das mehrfach ausgezeichnete Drama ist eine Neuverfilmung des gleichnamigen Romans von Denis Diderot, der zu den wichtigsten Romanen der französischen Aufklärung gehört.

Sonntag, 29. Januar – 20.15 Uhr
«Das Versprechen»
Spielfilm, USA 2000
Spannender und aufreibender Thriller nach der Vorlage des 1958 erschienenen Kriminalromans von Friedrich Dürrenmatt über einen Serienmörder in einer amerikanischen Provinz.

Programmänderungen vorbehalten

Weitere Informationen unter Literatur bei ARTE

Unsere Partner und Sponsoren

Das Literaturhaus Zürich ist eine Einrichtung der Museumsgesellschaft. Im Sinne einer Partnerschaft wird das Literaturhaus von Stadt Zürich Kultur sowie von der Zürcher Kantonalbank unterstützt.

Die Kultur- bzw. Medienpartner sind ARTE und der Medienbeobachter ARGUS.
Das Literaturhaus ist Mitglied des Netzwerks der Literaturhäuser literaturhaus.net.
Ein grosses Dankeschön geht an das Hotel Kindli, Gisela Lacher.